IGS bittet um Spenden für die Sehnder Weihnachtsbeleuchtung

31. Oktober 2016 @

Die jährliche Weihnachtsbeleuchtung im Ortszentrum erfreut Jung und Alt und gehört mittlerweile zum Stadtbild. Organisiert wird sie durch die Interessengemeinschaft in der Stadt Sehnde, der IGS. Die Beleuchtung ist somit keine Maßnahme der Stadtverwaltung, sondern einiger Geschäftsleute der Stadt.

Kleine Spende, große Wirkung - IGS sucht Unterstützer für die Beleuchtung - Foto: JPH

Kleine Spende, große Wirkung – IGS sucht Unterstützer für die Beleuchtung – Foto: JPH

Knapp 5000 Euro muss die IGS jährlich dafür aufbringen, um das Ortszentrum der Stadt Sehnde weihnachtlich zu erleuchten. Das sind, im Vergleich zu anderen Kommunen, geringe Aufwendun­gen, die allerdings nur durch den enormen ehrenamtlich erbrachten Aufwand so gering gehalten werden können. Die Mitglieder der IGS kümmern sich um den Auf- und Abbau der Beleuchtung, die Lagerung der Materialien, die Instandsetzung und um die Finanzierung.

Wie aber können diese 5000 Euro finanziert werden? Das geht nur über Unterstützungszahlun­gen der Stadt Sehnde und Spenden von Anliegerinnen und Anliegern, Geschäfts- und Privatleuten, denen das Erscheinungsbild unserer Stadt am Herzen liegt.

„Um Sehnde auch in diesem Jahr wieder im weihnachtlichen Glanz erstrahlen zu lassen, brauchen wir Unterstützung“, so der Vorsitzende der IGS, Otfred Schreek. „Dabei kommt es nicht darauf an, ob Sie Mitglied der IGS sind oder nicht. Wir alle profitieren von der festlichen Stimmung, die die erleuchtete Straße in der dunklen Jahreszeit verbreitet.“

Deshalb sucht der Verein Spender, die im Interesse aller Sehnder die Weihnachtsbeleuchtung in ihrer Stadt mögen und mit kleinen oder großen Beträgen fördern wollen. „Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 05138/13 30 oder im Modehaus Timme in der Mittelstraße. Auch kleine Unterstützungen werden herzlich gerne angenommen“, so Schreek.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.