Hofflohmarkt wieder ein voller Erfolg

17. Oktober 2015 @

Der Herbstflohmarkt der Samos-Freunde auf dem Hof von Jürgen Falkenhagen war erneut gut besucht und mit 27 Ständen auch bestens aufgestellt für die vielen Besucher, die nicht nur aus den Sehnder Ortsteilen gekommen waren, um sich von dem vielfältigen Angeboten ein Bild zu machen – und das eine oder andere mit nach Hause zu nehmen. Zudem war die Versorgung wieder vorbildlich organisiert und bot für jeden etwas.

Christiane Herbst war mit dem Umsatz auf dem Flohmarkt zufrieden - Foto: JPH

Christiane Herbst war mit dem Umsatz auf dem Flohmarkt zufrieden – Foto: JPH

Bereits um 11 Uhr kamen die ersten Besucher, um die besten Schnäppchen zu suchen und sich zu sichern. Die 27 anwesenden Anbieter konnten sich so bereits früh über einen guten Zuspruch freuen. Zusätzlich zum Warenangebot hatten die Samos-Freunde wieder Grillwaren, Pommes Frites, Kuchenspenden und warme Getränke vorbereitet, die großen Zuspruch fanden. So manches Geschäft wurde dabei diskutiert, bevor man zum Kauf schritt. Mit dem Umsatz waren auch die Anbieter zufrieden. „Ich habe ganz gut verkauft“, sagte Christiane Herbst, die Porzellan, Puppen, Stofftiere und andere Deko-Artikel im Angebot hatte. „Ich bin insgesamt zufrieden.“

Der Besuch war über den ganzen Tag sehr gut - Foto: JPH

Der Besuch war über den ganzen Tag sehr gut – Foto: JPH

Oder es wurde bei Kaffee und Kuchen gerätselt, wie schwer der Kürbis auf der Waage wohl sein würde, bevor man gegen einen Euro die eigene Schätzung abgab. Die Schätzungen hatten bereits am Tag zuvor begonnen, als die SPD an gleicher Stelle ihr erstes Weinfest veranstaltete. Das Geld ist für die Reparatur des ehemaligen Sehnder Feuerwehrfahrzeuges in Marathokampos auf der Insel Samos bestimmt. Der Riesenkürbis, gestiftet von Uwe Arends vom Kleingärtnerverein „Heimatfrieden“ in Sehnde, brachte am Ende exakt 82 Kilogramm auf die Waage. Von den rund 80 Schützern hatte einer den richtigen Blick: Jörn Bluhm aus Ilten. Er hatte das Riesentrumm auf das Gramm genau vorhergesagt. „Ich konnte ihn gerade noch heben“, sagte der Garten- und

Jürgen Falkenhagen (li.) und Uwe Arends (re.) mit den Gewinnern Jörn Bluhm (2.v.li.) und Werner Höft (2.v.re.) - Foto: JPH

Jürgen Falkenhagen (li.) und Uwe Arends (re.) mit den Gewinnern Jörn Bluhm (2.v.li.) und Werner Höft (2.v.re.) – Foto: JPH

Landschaftsbauer mit dem guten Blick. Auf Platz zwei kam mit einer Abweichung von 8,5 Kilogramm Werner Höft, gefolgt von Heidelin Schnabl, die um 9,6 Kilogramm danebenlag. Sie konnten zwischen einem 27 Kilogramm wiegenden Kürbis, gestiftet von Thomas Schlimme und drei Hokaidos von Achim Krause wählen.

Gegen 16 Uhr, als es dann doch langsam kalt wurde, packten die Verkäufer ihre übriggebliebenen Waren wieder ein, und die letzten Besucher nutzten noch einmal die Chance auf eine Tasse Kaffee, bevor dann der Markt seine Pforten für dieses Jahr schloss.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.