Hövers Strom wird bunt

8. September 2015 @

Stromkästen sind grau – seit Jahren und ausnahmslos, daran änderte auch die Erfindung der Farbe nichts. Das Gegenteil wollten die Höveraner am Sonntag beweisen. Denn technisch, so ihre Argumentation, besteht keine Verpflichtung zum einheitlichen Grau. Und so haben sie mit der Firma Avacon gesprochen und sich die Genehmigung geholt, in ihrem Ortsteil das Einheitsgrau durch ein Individualbunt auszutauschen.

Manfred Holaschke malt das Wappen von Höver auf den kasten – Foto: LAK

Manfred Holaschke malt das Wappen von Höver auf den kasten – Foto: LAK

Gestern trafen sich die „Sonntagsmaler“ auf dem Schulhof der Grundschule, um mit der Initiative „HöversHerz“ die Kästen individuell zu gestalten. Eingesetzt hatte sich dafür unter anderem Diana Dummich von der Initiative, die auch dafür gesorgt hat, das sich zahlreiche Motive zu den Themenkomplexen Unterwasserwelt, Multi-Kulti, Phantasie und Heimat ergeben haben. Doch auch ohne konkrete Vorstellungen durfte man sich beteiligen und einen der 19 Stromkästen gestalten, wenn man nur die ausgeteilten Regeln befolgte.
Zuvor waren die Stromkästen gereinigt und für die neue Farbe vorbereitet. Die Materialien einschließlich der Farbe wurden dabei von der Initiative HöversHerz bereitgestellt. Seit heute kann man die Arbeiten im gesamten Ort besichtigen. Und damit steht fest: Strom ist weder grau noch gelb – bunt ist er.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.