Historischer Fund oder nur illegale Entsorgung?

18. Mai 2015 @

Eigentlich sollte es nur ein schöner Spaziergang von Sarah Wiedemeier und Patrick Galowy aus Höver werden. Gemeinsam wollte man mit dem Hund „Momo“ Gassi gehen und hatte dazu unter anderem den Weg an der Westseite der Mergelgrube ausgewählt. Doch dann wurde es plötzlich spannend.

Diesen Grabstein fand  Patrick Galowy an der Mergelgrube - Foto: JPH

Diesen Grabstein fand Patrick Galowy an der Mergelgrube – Foto: JPH

„Ich war etwas vorausgegangen“, so Galowy, „da sah ich auf der linken Seite an der aufgeschütteten Böschung zur Grube etwas liegen.“ Es war schwarzer glänzender Marmor. Daraufhin kletterte er die Böschung hinauf und fand dort einen Grabstein. Da sich dort an der Stelle weder ein Friedhof befindet noch einer gewesen ist, stellt sich die Frage, wie der Grabstein der 1929 verstorbenen Frau dorthin gelangt ist.

Die Inschrift ist trotz des Alters noch gut zu lesen. Danach müsste sich eine Zuordnung vornehmen lassen, aktuell gibt es den Familiennamen noch in Bolzum. Allerdings ist wohl nicht davon auszugehen, dass der Stein von dort nach Höver gebracht worden ist. „Ich werde die Stadtverwaltung über meinen Fund informieren“, so Galowy, denn er ist zu Recht der Meinung, dass der Stein ganz sicher dort nicht hingehört – und eine etwas pietätvollere „Entsorgung“ verdient hätte.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.