Hannover ist Niedersachsens Spritklau-Hauptstadt

27. August 2015 @

Trauriger Spitzenreiter: Hannover führt mit weitem Abstand die Tabelle bei Tankbetrügen in Niedersachsen an. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Polizei insgesamt 589 Taten auf die stadtweit 82 Tankstellen. Das entspricht im Schnitt sieben Delikten pro Tankstelle in der Landeshauptstadt. Damit liegt Hannover neun Prozent über dem Deutschland-Durchschnitt. Das geht aus einer aktuellen Studie des Vergleichsportals Billiger.de hervor, in der 115 deutsche Städte miteinander verglichen wurden. Die Aufklärungsquote in Hannover ist darüber hinaus bescheiden: Laut Studie konnten 2014 bloß 41,1 Prozent der Fälle zu einem Ende gebracht werden. Positiv ist immerhin der Trend, dass die Gesamtzahl der Tankbetrüge in der Leine-Stadt im Vergleich zu 2013 um zehn abgenommen hat.

Auf der anderen Seite von Sehnde bietet sich hingegen ein völlig anderes Bild: Hildesheim verzeichnete 2014 lediglich 104 Betrugsfälle bei seinen insgesamt 22 Tankstellen – das macht einen Durchschnitt von fünf Delikten pro Station. Damit liegt die Stadt in der Billiger.de-Studie 28 Prozent unter dem Deutschland-Mittelwert. Die Aufklärungsquote ist jedoch nur geringfügig besser als in Hannover: 43,3 Prozent. Besorgniserregend ist zudem der Vergleich mit 2013 – demnach stieg die Zahl der Spritdiebe um 70 an.

Fast 600 Mal haben Spritdiebe in Hannover zugeschlagen - Foto: goiwara/Pixabay

Fast 600 Mal haben Spritdiebe in Hannover zugeschlagen – Foto: goiwara/Pixabay

Alles in allem kommt Niedersachsen aber noch ganz gut weg im Städte-Ranking. Neben Hannover und Hildesheim haben es lediglich neun weitere niedersächsische Kommunen in die Liste der 115 geschafft, im Bundesland-Vergleich sind die Niedersachsen sogar die ehrlichsten Autofahrer an Deutschlands Zapfsäulen: Platz 16 von 16. Billiger.de verpasste dem Bundesland das Urteil „kaum Spritdiebe“ bei 48 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt und vier Vorfällen pro Tankstelle (insgesamt 7194 Spritdiebe) im Jahr 2014. Die meisten Spritdiebe in Deutschland verzeichnen dagegen die beiden größten Städte: Berlin und Hamburg. Die Bundeshauptstadt kam im abgelaufenen Jahr auf 7006 Delikte – im Schnitt 24 pro Tankstelle – bei einer miserablen Aufklärungsquote von lediglich 21,8 Prozent. Die Elb-Metropole wiederum verzeichnete 2697 Spritdiebe (zwölf pro Tankstelle), in 36,1 Prozent der Fälle konnten die Diebe gestellt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.