Haimarer Brandstiftung kommt vor Gericht

13. Januar 2016 @

Der Fall der Brandstiftungen aus Haimar kommt nun vor die große Strafkammer des Landgerichts Hildesheim. Dabei geht es um Brandstiftung nicht nur an dem mit Asylbewerbern belegten Haus an der Mehrumer Straße (SN berichteten). Denn dem vorläufig Festgenommenen werden weitere Taten zur Last gelegt, die er in den polizeilichen Vernehmungen eingeräumt haben soll.

Glück im Unglück hatten die Asylbewerber damals - Foto: JPH/Archiv

Glück im Unglück hatten die Asylbewerber damals – Foto: JPH/Archiv

Die Polizei hatte den Mann einen Tag nach der Tat an dem Haus entdeckt und festgenommen. Gefundene Indizien wiesen damals auf seine mögliche Täterschaft hin. Dabei will er aus einem pyromanischen Zwang gehandelt haben, wobei die psychiatrische Begutachtung dazu noch aussteht.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.