Glätte und Schnee bremsen Gelbe-Sack-Abfuhr

6. Januar 2016 @

Glatte Straßen, Unfälle im Minutentakt, schlechte Sicht: Pünktlich zum Start in die erste Arbeitswoche des neuen Jahres hielt der Winter Einzug und sorgte in der Region Hannover für ein Verkehrschaos. Schnee und Glätte bremsen aktuell auch die Wertstoffsack-Abfuhr aus: Es kommt zu Verzögerungen, die gelben Säcke werden teils erst am Abend abgeholt. „Wir machen, was möglich ist. Aber die Witterungsverhältnisse bereiten auch uns Schwierigkeiten“, sagt Dieter Opara, Remondis-Niederlassungsleiter Hannover. Der private Entsorgungsdienstleister hat erst zum Jahreswechsel die Entsorgung der gelben Säcke (Leichtverpackungen: LVP) in den Umlandkommunen für die nächsten drei Jahre übernommen.

Remondis hat seit 1. Januar die Abfuhr der gelben Säcke übernommen - Foto: JPH

Remondis hat seit 1. Januar die Abfuhr der gelben Säcke übernommen – Foto: JPH

Für die Bürger ändert sich dadurch nichts. Die Gelben Säcke werden weiterhin am selben Tag wie alle anderen Müllarten verlässlich abgeholt. Einzig die Abholzeiten können variieren, da die Touren neu geplant wurden. Auf das erhöhte Müllaufkommen zum Jahreswechsel und das Nachholen des ausgefallenen Sammeltages gleich zu Beginn des Jahres hatte sich Remondis eingestellt. 50 Mitarbeiter mit 20 Müllfahrzeugen holten bereits am Sonnabend erstmals die gelben Säcke ab. Weil viele Bürger noch Urlaub hatten und die gelben Säcke teils verspätet an die Straße stellten, musste Remondis bereits am ersten Tag Sonderschichten fahren. Und dann kam der Winter.

„Dennoch setzen wir alles dran, die gelben Säcke am Abfuhrtag auch abzuholen“, sagt Opara. Grundsätzlich gilt allerdings, dass die Wertstoffsäcke wie alle anderen Müllbehälter auch am Abfuhrtag bis 7 Uhr morgens bereitgestellt sein müssen. Nicht rechtzeitig rausgestellte Säcke wurden auch bisher erst bei der nächsten Regelabfuhr mitgenommen. Diese Regelung hat auch künftig Bestand. „Fakt ist aber auch, dass es gelernte Prozesse gibt. Wenn jemand daran gewöhnt ist, dass das Entsorgungsfahrzeug erst am späten Vormittag durch die Straße fährt, werden die Säcke möglicherweise auch erst am späten Vormittag herausgestellt. Das ist zwar nicht regelkonform, aber menschlich – und ein Umgewöhnen braucht Zeit“, sagt Opara.

Remondis holt die gelben Säcke ab Februar nur noch morgens ab - Foto: JPH

Remondis holt die gelben Säcke ab Februar nur noch morgens ab – Foto: JPH

Darum wird Remondis als Servicedienstleister die ersten vier Wochen zusätzlich zu den Touren im Bedarfsfall und nach vorheriger Meldung möglicherweise zu spät herausgestellte Säcke jenseits der Regelabfuhr noch am selben Tag abfahren, damit sie nicht stehen bleiben. Dieser Service ist für die Bürger kostenlos. „Allerdings können wir bei den aktuellen Witterungsbedingungen nicht gewährleisten, jeden einzelnen Sack, der bei der Regelabfuhr noch nicht bereit lag, im Nachgang abzuholen. Darum bitten wir die Bürger um Verständnis und im Einzelfall darum, die Säcke dann wieder reinzuholen“, sagt Opara. Ab Februar wird der befristete Zusatzservice zurückgefahren. Dann konzentriert sich Remondis auf die Regelabfuhr.

Bei Fragen können sich die Bürger an die kostenlose Remondis-Hotline unter der Telefonnummer 0800/12 23 255 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr wenden. Die Abfuhrtermine sind auch online einseh- und abrufbar.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.