Funkenschlagend aus dem Kreisverkehr

22. Februar 2015 @

Zur rechten Zeit am rechten Ort war eine Streife der Polizei Lehrte Freitagnacht um 23.20 Uhr, als sie am Kreisverkehr aus Rethmar kommend vor Sehnde auf der Bundesstraße 443  nach Lehrte wollte. Denn kurz vor dem Kreisel kam ihr ein VW Bora entgegen, der Funken schlug. Die kamen unter dem Fahrzeug hervor, worauf hin sich die Streife entschloss, das Fahrzeug anzuhalten und zu kontrollieren.

Verkehrsschild überfahren und mitgenommen - Foto: JPH

Verkehrsschild überfahren und mitgenommen – Foto: JPH

Dabei stellten die Beamten fest, dass sich nicht etwa der Auspuff unter dem Wagen gelöst hatte, sondern ein Verkehrsschild unter dem Wagenboden eingeklemmt war. Das schien nach Ansicht der Polizisten aus dem gerade durch den Bora durchfahrenen Kreisel zu stammen, von wo es der 52-jährige Fahrer nach dem Überfahren dann wohl „mitgenommen“ hatte, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Zudem entstand bei den Polizeibeamten der Verdacht hatten, dass der Autofahrer alkoholisiert war. Deshalb nahmen sie bei ihm einen Atemalkoholtest vor, den dann 1,58 Promille ergab. Daraufhin ging es zum Polizeikommissariat nach Lehrte, wo ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Dieses Ergebnis der Blutuntersuchung steht nach Polizeiangabe noch aus. Im Rahmen der Durchsuchung des 52-Jährigen fanden die Beamten weiterhin etwa 1,2 Gramm Haschisch. Das wurde ebenso einbehalten wie der Führerschein des Fahrers.

Durch den Unfall wurden sowohl das Verkehrsschild des Kreisverkehrs als auch der Wagen des Unfallverursachers beschädigt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 1700 Euro. Der Fahrer muss sich nach Polizeimeldung nun wegen mehrerer strafbarer Handlungen verantworten: Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund seiner Alkoholisierung sowie eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.