Frauenmahl „Frauenpower im Mittelalter“ zum Abschluss der Frauenkulturtage

6. März 2017 @

Im Lutherjahr 2017 laden der Arbeitskreis „Frauen für Sehnde“ und die evangelische Kirchengemeinde wieder zu dem nur alle zwei Jahre stattfindenden „Kleinen Frauenmahl“ am Freitag, 17. März, um 19.30 Uhr ins Gemeindehaus an der Mittelstraße 54 in Sehnde ein. Bereits um 18 Uhr geht der Veranstaltung um 18 Uhr ein Sektempfang voraus.

Es gibt kurze Tischreden zum Frauenmahl – Foto: JPH

Beim Essen wird die Pfarrfrau und Religionspädagogin Irmtraud Buttler kurze Tischreden über bekannte Frauen der Reformationszeit halten. Es war nicht nur Katharina Luther, die ihren Mann unterstützte, sondern auch die anderen Ehefrauen der Reformatoren hielten ihren Männern „den Rücken frei“, wie etwa Walburga Bugenhagen, Katharina Melanchthon, oder die Fürstin Elisabeth von Calenberg-Göttingen, die in ihrem Regierungsbereich die Reformation einführte. Der Abend wird musikalisch mit barocker Volksmusik mit Harfe, Mandoline und Gitarre begleitet.

Die Anmeldung erfolgt durch den Kauf der Karten im Vorverkauf, eine Abendkasse ist nicht eingerichtet. Die karten gibt es bis zum 10. März im Büro der Gleichstellungsbeauftragten im Rathaus an der Nordstraße 21, Zimmer 402, oder im Gemeindebüro Kreuzkirche an der Mittelstraße 54 für den Preis von acht Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.