FRAU. MACHT. DEMOKRATIE: Mentoring-Programm startet

25. April 2019 @

Mit dem Mentoring-Programm „Frau.Macht.Demokratie.“ möchte das Niedersächsische Sozialministerium einen Beitrag leisten, den Frauenanteil in der Politik zu erhöhen. Denn Frauen sind sowohl auf Bundes-, Landes- aber auch Kommunaler Ebene in den Parlamenten unterrepräsentiert. Für die Kommunalwahl im Jahr 2021 soll sich das ändern.

Das neue Mentorenprogramm beginnt am 15. Mai 2019. Jetzt anmelden dazu – Foto: Stadt Sehnde

Von Ende August 2019 bis Juli 2020 haben Frauen im Rahmen des Programmes die Gelegenheit, die Kommunalpolitik kennen zu lernen. Sie werden hierfür von erfahrenen Frauen und Männern, begleitet, die ein kommunales Mandat innehaben, also bereits Ratsmitglied sind. Diese „Mentorinnen“ und „Mentoren“ mit kommunalpolitischer Erfahrung unterstützen jeweils eine „Mentee“, so der Begriff für die Frauen, die die Kommunalpolitik für sich erobern wollen. Sie bilden ein „Tandem“, in dem sie gemeinsam durch das kommunalpolitische Jahr gehen.

Neben einer Auftakt- und einer Abschlussveranstaltung werden drei verbindliche Thementage, über das „Mentoring-Jahr“ verteilt, den Rahmen dieses Landesprogramms bilden. Die Organisatorinnen hoffen, dass das Programm – wie auch die Vorläufer-Programme – wieder auf ein großes Interesse in der Öffentlichkeit, in den Frauenverbänden, in der Kommunalpolitik, in den Parteien und den kommunalen Spitzenverbänden trifft. Auch die Organisationen, in denen Migrantinnen vertreten sind, sollen für das Mentoring-Programm gewonnen werden, denn Frauen mit Zuwanderungsgeschichte sind noch stärker in den Kommunalvertretungen unterrepräsentiert als es Frauen insgesamt sind.

Einen solchen Ausbildungsweg hat Beate Kirchhoff aus Rethmar beschritten und nicht bereut. Sie war in das Programm von 2015 auf 2016 vor der zurückliegenden Kommunalwahl eingetreten und wurde dabei von Edgar Bäkermann und Olaf Kruse, beide SPD, betreut. „Ich bin in Rethmar angesprochen worden, habe mich dann im Internet über das Programm informiert und dann mit Frau Glandorf, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Sehnde unterhalten. Sie ist für das Programm der Ansprechpartner“, erinnert sich Kirchhoff, die inzwischen im Orts- und Stadtrat für die SPD sitzt. „Dann kamen die Mentoren, Edgar Bäkermann für den Ortsrat und Olaf Kruse für den Stadtrat. Wir haben uns abgestimmt mit einem weiteren Mentee, die dann leider ausgestiegen ist. Das war eine intensive, aber auch spannende Zeit.“ Kruse vermittelte Kirchhoff dann neben dem Grundlagenwissen auch die Praxis durch Mitnahme zu allen öffentlichen Veranstaltungen und zu den Fraktionssitzungen. „Das waren sehr viele Termine“, so Kirchhoff, „aber ich habe dabei gesehen, was auf mich zukommt.“ Auch bei der Sehnder CDU wurde das Programm gefördert. So arbeitete das Tandem Hartmut Völksen als Mentor und Mentee Elisabeth Schärling aus Höver erfolgreich zusammen. Schärling ist jetzt im Ortsrat Höver, dort stellvertretende Ortsbürgermeisterin, und im Sehnder Stadtrat.

Beate Kirchhoff mit Mentor Olaf Kruse in der Sprechstunde im Bürgertreff – Foto: JPH/Archiv

Für das neue Programm hat die CDU schon wieder Mentoren angemeldet. Auch die SPD hat ihre Mentoren benannt, sagt Olaf Kruse, Bürgermeisterkandidat der SPD für Sehnde. „Es sind dieses Mal Dr. Silke Lesemann, Landtagsabgeordnete und Ortsbürgermeisterin, und Andrea Gaedecke, SPD-Stadtverbandsvorsitzende und Ratsmitglied. Und wenn es nach der Wahl meine Zeit zulässt, auch ich.“ Das Programm ist natürlich parteiunabhängig und nur personenbezogen und der Mentee kann sich seine Mentoren auswählen. „Ich würde das Programm einer politisch interessierten Frau in jedem Fall empfehlen“, so Kirchhoff. „Man kann schauen, ob Politik einem liegt, jederzeit aufhören und geht keine Verpflichtungen ein. Aber es ist ein gute Starthilfe für einen Einstieg – ohne Parteimitgliedschaften.“

Alle wichtigen Informationen gibt es im Internet oder bei Jennifer Glandorf in der Stadtverwaltung Sehnde unter der Telefonnummer 05138/707 224 oder per E-Mail an jennifer.glandorf [at] sehnde [dot] de.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.