„Flüchtlingshilfe Sehnde“ gegründet

16. April 2016 @

Zu einer Vereinsgründung haben sich am Mittwochabend rund 55 Personen im Ratssaal der Stadt Sehnde getroffen, um über die Gründung eines Vereins zur Flüchtlingshilfe zu entscheiden. Das Vorbereitungsteam mit Anne-Cécile Blanc, Annelie Tattenberg, Birgitta Wesselburg-Ewert, Gaby Schwaldt, Karin Jäntsch, Roland Tattenberg und Thomas Vögel hatten für diesen Abend in den großen Ratssaal im Rathaus an der Nordstraße eingeladen. Eröffnet und begleitet wurde die Versammlung vom Ersten Stadtrat Sehndes, Rolf Steinhoff, der eine erste Einführung ins Thema gab.

Der erste Vorstand mit Sven Lurz, Maike Vorholt, Roland Tattenberg, Ann-Cécile Blanc und Dr. Thomas Vögel - Foto: Karl-Heinz Reinsch

Der erste Vorstand mit Sven Lurz, Maike Vorholt, Roland Tattenberg, Ann-Cécile Blanc und Dr. Thomas Vögel – Foto: Karl-Heinz Reinsch

Dann wurde kurz noch einmal der Zweck der Gründung vorgestellt und die Satzung im Detail vorgestellt. Dabei geht es neben der Unterstützung von ENAS darum, eine Plattform zu schaffen, die auch die Interessen der Helfer und Ehrenamtlichen gegenüber der Stadtverwaltung und anderen Organisationen vertreten kann. Zugleich wird die Gründung von der Stadt und ihren Bürgern gefördert, die in einem Nachtragshaushalt 50 000 Euro für den Anschub des Vereins bereitstellen.

Andreas Heinen (für Ilten), Gustav Heineke (Wehmingen), Ronald Siegismund (Höver), Nils Wilke-Rampenthal (Evern), Ezeldin Mohammad (Ilten), Karin Jäntsch (Rethmar), Birgitta Wesselburg-Ewert (Groß-Lobke) und Meike Fahl (Sehnde Kernstadt)

Ronald Siegismund (Höver), Andreas Heinen (für Ilten), Gustav Heineke (Wehmingen), , Nils Wilke-Rampenthal (Evern), Ezeldin Mohammad (Ilten), Karin Jäntsch (Rethmar), Birgitta Wesselburg-Ewert (Groß-Lobke) und Meike Fahl (Sehnde Kernstadt) mit dem Vorstand – Foto: Karl-Heinz

Diskussionen gab es sehr zahlreich, was als ein gutes Zeichen anzusehen ist, denn das zeigt das hohe Engagement, dass die möglichen Mitglieder bereit waren, einzubringen. Während Roland Tattenberg das Gründungsprotokoll führte und die Satzungsänderungen direkt in das Dokument einarbeitete, führte Sven Lurz durch den Text, der anschließend von 46 Gründungsmitgliedern unterschrieben wurde. Nachdem diese wichtige Formalie erledigt war, galt es noch, den Vorstand zu wählen. Hier bekamen Anne Cécile Blanc (1. Vorsitzende), Sven Lurz (1. Stellvertreter), Maike Vorholt (2. Stellvertreterin), Dr. Thomas Vögel (Kassenwart) und Roland Tattenberg (Schriftführer) das Vertrauen ausgesprochen. Zu Beisitzern und Ansprechpartnern in den Ortsteilen wählte die Versammlung Andreas Heinen (für Ilten), Gustav Heineke (Wehmingen), Ronald Siegismund (Höver), Nils Wilke-Rampenthal (Evern), Ezeldin Mohammad (Ilten), Karin Jäntsch (Rethmar), Birgitta Wesselburg-Ewert (Groß-Lobke) und Meike Fahl (Sehnde Kernstadt). Kassenprüferin/Kassenprüfer wurden Silke Heinen, Günter Pöser und als „Ersatzprüfer“ Georg Mader.

Der Mitgliedsbeitrag wurde von der Mitgliederversammlung auf 24 Euro jährlich festgelegt, was den ortsüblichen Tarifen entspricht. Der ermäßigte Mitgliedsbeitrag für Schüler, Studenten und Bedürftige beträgt zwölf Euro jährlich. Weitere Informationen über den Verein, die verabschiedete Satzung und den Mitgliedsantrag gibt es im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.