Fahrbahnerneuerung der B 65 weiter verzögert

22. November 2017 @

Witterungsbedingt verzögern sich die Arbeiten am 2. Bauabschnitt der B 65 in Rethmar von der Ecke Triftstraße/ Gutsstraße bis zum westlichen Ortsausgang nach Sehnde um zwei Tage. Die Vollsperrung kann daher für Anlieger erst zum Sonnabend, 25. November, aufgehoben werden.

In und aus Richtung Sehnde kann die Hauptstraße noch nicht befahren werden – Foto: JPH

Auch dann stehen noch Restarbeiten an. Am Montag, 27. November, werden die Einmündungen Gutsstraße und Poststraße, am Dienstag, 28. November, die Triftstraße und der Osterkamp hergestellt. Der Anliegerverkehr kann über die jeweils „offenen“ Einmündungen jederzeit die B 65 erreichen. In den nachfolgenden Tagen werden dann noch Restarbeiten erledigt, allerdings nicht mehr mit der Notwendigkeit einer Vollsperrung.

Der Busverkehr läuft auch noch mit Änderungen. Der aktuelle Shuttlebus zwischen Mehrum und Haimar auf der einen Seite und Rethmar auf der anderen Seite verbunden mit der Umstiegsnotwendigkeit in Rethmar auf die Buslinie 370 am Ortseingang bleibt bis einschließlich Sonntag, 26. November, bestehen. Ab dem 27. November fährt die Buslinie 370 die Bushaltestellen in der Ortsdurchfahrt Rethmar wieder normal an. Lediglich die „Schulfahrten“ über die Dorfstraße können während der Arbeiten an den Einmündungen am 27. und 28. November nicht erfolgen, da die Einmündungsbereiche wie beschrieben nacheinander hergestellt werden müssen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.