EVS senkt Gaspreise – Strompreis stabil

23. November 2015 @

Erfreuliche Nachricht für EVS-Kunden: Die Energieversorgung Sehnde (EVS) senkt zum 1. Januar 2016 ihre Gaspreise um drei Prozent. Die Strompreise bleiben bis auf Weiteres unverändert.

Der Gasverbrauch wird im kommenden Jahr billiger - Foto: JPH

Der Gasverbrauch wird im kommenden Jahr billiger – Foto: JPH

Gute Nachricht für die Kunden der EVS, denn Gas wird günstiger. Um drei Prozent sinken die Preise zu Jahresbeginn. Das spiegelt die Marktentwicklung der Gaspreise wieder, die in diesem Jahr zurückgegangen sind. Die Kilowattstunde (kWh) Gas kostet nun bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20 000 kWh 6,18 statt 6,39 Cent im Brutto-Arbeitspreis. Der Grundpreis bleibt unverändert. Für die EVS-Kunden bedeutet das eine Ersparnis von immerhin 42 Euro pro Jahr.

Auch für Kunden, die eine Preisgarantie bis zum 31. Dezember 2016 abgeschlossen haben, gilt diese Senkung. „Wir halten Wort und geben die Preisvorteile auch an unsere Kunden mit längeren Vertragslaufzeiten weiter“, sagt Frank Jankowski-Zumbrink, Geschäftsführer der EVS. Auf einige Komponenten der Preisgestaltung haben die Energieversorger jedoch keinen Einfluss. So werden zum Beispiel die Netzentgelte für Gas in Sehnde zum Jahreswechsel deutlich steigen. „Auch die EVS ist davon leider betroffen und kann dies nicht beeinflussen“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Carl Jürgen Lehrke.

Der Strompreis wird 2016 stabil bleiben, wenn keine Gesetzesänderungen kommen - Foto: JPH

Der Strompreis wird 2016 stabil bleiben, wenn keine Gesetzesänderungen kommen – Foto: JPH

Auch bei den Strompreisen dürfen die Kunden der EVS aufatmen, denn diese bleiben 2016 stabil. Die Preiserhöhungen durch staatliche Umlagen und Abgaben konnten aufgefangen werden, sodass die Strompreise zum Jahreswechsel nicht erhöht werden. Einen weiteren Preisvorteil sichern sich Kunden, die gleichzeitig Strom oder Ökostrom und Gas von EVS beziehen. Sie erhalten in der Jahresverbrauchsabrechnung 0,15 Cent pro kWh (brutto) vom Gaspreis abgezogen. Das spart bei einem Jahresverbrauch von 20 000 kWh nochmals 30 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.