Erste Veranstaltung im „Mittendrin“ bringt viel Spaß

17. Februar 2015 @

Nach intensiver Umbauphase wurde durch die Bibelgemeinde Sehnde aus dem „Sharky’s“ in der Marggrafstraße das neue Gemeindezentrum „Mittendrin“. Auch wenn es offiziell erst diese Woche zur öffentlichen Einweihung kommt (SN berichteten), wurde für die Kinder schon einmal am Sonnabend um 15 Uhr die Tür einen spaltbreit geöffnet und ein musikalischer Nachmittag vorbereitet. Doch der eigentlich geplante Künstler, Uwe Lal, konnte dann leider nicht kommen.

Bernd Knobloch mit seiner Assistentin Lia und dem vielseitigen Klingelbeutel machten den Kindern viel Spaß - Foto: JPH

Bernd Knobloch mit seiner Assistentin Lia (re.) und dem vielseitigen Klingelbeutel machten den Kindern viel Spaß – Foto: JPH

„Uwe Lal musste krankheitsbedingt leider kurzfristig absagen“, begrüßte Monika Ullrich die 65 Gäste. „Aber wir haben tollen Ersatz bekommen. Bernd Knobloch aus Wietzendorf ist dankenswerter Weise eingesprungen. Die Karten für Lal behalten ihre Gültigkeit, das Konzert wird am 9. Mai nachgeholt.“ Zwar ist Knobloch kein „ausgemachter Musiker“, aber dafür kann er neben Singen noch etwas genauso Wichtiges: Zaubern und damit Spaß machen! Und eben das wollten die kleinen Gäste, wie ihr lautes Lachen bewies.

Knobloch zeigte allerlei Zaubertricks, verblüffte die Kinder immer wieder und bezog sie in die Show mit ein. Dabei hatten diese bei den Bühnenauftritten keine Scheu und freuten sich, dem Entertainer zur Seite stehen zu dürfen. Da Knobloch zudem Kindermusik macht, war die Kompensation mehr als gelungen, und die Kleinen dürfen sich auch noch auf den 9. Mai freuen. Spaß machte dem kleinen Publikum beispielsweise der Klingelbeutel, der nicht nur eine richtige Fahrradklingel besaß, sondern auch einen Schirm verzaubern konnte. So wurde es ein sehr unterhaltsamer Nachmittag mit Zaubertricks, Liedern und einem bunten Programm, der die Kinder und Erwachsenen begeisterte.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.