Erste JHV der fusionierten Wehr Müllingen und Wirringen

2. Februar 2015 @

Ortsbrandmeister Thomas Grun eröffnete am Sonnabend um 19 Uhr die erste Jahreshauptversammlung der zusammengelegten Feuerwehr Müllingen-Wirringen. Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt, darunter Vertreter der Politik, der Brandabschnittsleiter IV Detlef Hilgert und der Stadtbrandmeister Sehndes Jochen Köpfer.

Die Führung der fusionierten Ortsfeuerwehr: Thomas Grun (mi.) mit seinen Stellvertretern Thomas Meine (li.) und Torsten Eckert (re.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Die Führung der fusionierten Ortsfeuerwehr: Thomas Grun (mi.) mit seinen Stellvertretern Thomas Meine (li.) und Torsten Eckert (re.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Zu Beginn der Versammlung gab Grun bekannt, dass mit der Versammlung vom 11. Oktober 2014 die Auflösung der eigenständigen Feuerwehren Müllingen und Wirrigen zum 31. Dezember 2014 beschlossen worden war und zugleich eine Zusammenlegung der beiden Feuerwehren zum 1. Januar 2015 erfolgte. Somit ist die Feuerwehr Müllingen-Wirrigen die jüngste Feuerwehr im Stadtgebiet Sehnde.

In seinem Tätigkeitsbericht führte Grun aus, dass im vergangenen Jahr 8400 Dienststunden geleistet wurden und auch so das Zusammenwachsen der beiden Ortsfeuerwehren erfolgte. Aktiv versehen 43 Feuerwehrleute ihren Dienst, wobei vier Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr zwischenzeitlich in den aktiven Dienst übernommen sind. „Dies ist auf eine gute Jugendarbeit zurückzuführen“, sagte Grun und bedankte sich zugleich bei seinem Jugendwart und dessen Betreuern. In der Jugendfeuerwehr versehen zur Zeit elf Kinder, darunter fünf Mädchen, ihren Dienst. Die Kinderfeuerwehr hat sieben Mitglieder und der Nachwuchs steht schon in den Startlöchern, so die Kinderfeuerwehrwartin Annelie Fahn.

Im Jahr 2014 gab es 17 Alarmierungen, die sich in zwei Brandeinsätze, sieben technische Hilfeleistungen, sieben Fachgruppenalarme (ELO/CSA) und eine Alarmübung aufgliedern. In seinem Einsatzbericht wies der Ortsbrandmeister auch auf eine Serie von Verkehrsunfällen hin, die im Gebiet von Müllingen und Wirrigen 2014 geschahen. Zugleich wies er die Politik ausdrücklich daraufhin, das etwas in Sachen Neubeschaffung eines Löschfahrzeuges passieren muss. So ist das aktuelle Fahrzeug eines der älteren Generation und hat keinen Wassertank und kein spezielles Gerät zur technischen Hilfeleistung.

Die Ausgezeichneten mit ihrem Ortskommando: Thomas Grun, Kai Schröder, Annelie Fahn, Tobias Broermann, Thomas Nolle (hi.v.li.) und Thomas Meine, Albert Mang, Heike Eckert, Kristin Lotsch und Torsten Eckert (vo.v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Die Ausgezeichneten mit ihrem Ortskommando: Thomas Grun, Kai Schröder, Annelie Fahn, Tobias Broermann, Thomas Nolle (hi.v.li.) und Thomas Meine, Albert Mang, Heike Eckert, Kristin Lotsch und Torsten Eckert (vo.v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Im Jahr 2014 feierte die zu diesem Zeitpunkt noch selbständige Ortswehr Wirrigen ihr 112-jähriges Bestehen. Der damalige Ortsbrandmeister Frank Donatz bedankte sich bei seinen Kameraden für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschte dem neu gegründeten Ortskommando alles Gute.

Das neue Ortskommando besteht aus folgenden Personen: Aus dem Ortsbrandmeister Thomas Grun, seinen Stellvertretern Thomas Meine und Thorsten Eckert, dem Jugendwart Matthias Grun, der Kinderfeuerwehrwartin Annelie Fahn, der Schriftführerin Heike Eckert, Kassenwart Achim Hilgert, Gerätewart Thomas Nolle, Atemschutzgerätewart Aaron Kottländer und der Sicherheitsbeauftragten Jessica Münch.

An diesem Abend konnten sich vier Kameraden der neuen Ortsfeuerwehr über Beförderungen freuen. So wurden Kristin Lotsch zur Feuerwehrfrau und Annelie Fahn zur Oberfeuerwehrfrau ernannt. Zum Feuerwehrmann erhielten Kai Schröder und Tobias Broermann ihre Urkunden. Für 50-jährige Tätigkeit im Feuerlöschwesen wurde Albert Mang ausgezeichnet. Heike Eckert und Thomas Nolle erhielten zudem die Ehrennadel in Bronze für besondere Tätigkeiten in der Feuerwehr.

Der Förderverein der Feuerwehr übergab dem Thomas Grun zum Ende der Veranstaltung vier Helmlampen für die aktiven Kameraden. Sie dienen den Einsatzkräften als nützliches Hilfsmittel nicht nur im Brandeinsatz, sondern auch bei normalen Tätigkeiten tragen sie zur Arbeitserleichterung bei.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.