Entlassungsurkunde an Ralf Neumann übergeben

26. August 2015 @

Der Stadtische Oberrat Ralf Neumann erhielt Dienstagvormittag aus der Hand des Sehnder Bürgermeisters Carl Jürgen Lehrke und im Beisein des Ersten Stadtrates Rolf Steinhoff, der Personalleiterin Kerstin Lickert und seiner Kollegin Andrea Ebeling die Urkunde über seine Versetzung in den Ruhestand. Zeit, um in kleiner Runde noch einmal das Berufsleben Revue passieren zu lassen.

Dann wurde es ernst: Ralf Neumann (re.) erhielt seine Entlassungsurkunde vom Bürgermeister - Foto: JPH

Dann wurde es ernst: Ralf Neumann (re.) erhielt seine Entlassungsurkunde vom Bürgermeister – Foto: JPH

„Früher war alles anders – aber nicht alles besser!“ stellte Ralf Neumann im Gespräch mit seinen Kollegen fest. „Es gab andere Ideen, Ziele und Visionen als heute. Beispielweise gibt es heute Computer, wo wir damals noch mit Wachsmatrizen gearbeitet haben.“ Manche der Arbeitsgeräte von früher, so Neumann, sind heute Museumsstücke: So beispielsweise sein privater Rechner HP Jornada 680 Pocket PC, einst hochmodern, aber heute nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Auch bei der „Reichweite“ seines beruflichen Lebens sieht er sich durchaus beschränkt. „Immerhin bin ich von Peine bis nach Sehnde gekommen“, scherzt er. Aber da will er auch bleiben (SN berichteten).

Auch auf seinen beruflichen Werdegang blickte man noch einmal im Kollegenkreis zurück, erinnerte sich und tauschte Erinnerungen aus. Neumann sieht sich mental gut vorbereitet auf den Ruhestand. „Der Kopf hat es begriffen, aber der Bauch muss es noch verstehen“, so umschreibt er seine Situation an diesem Vormittag. „Aber ich bin sicher, dass ich das alles gut geregelt bekomme.“

In seiner kurzen Übergabe der Dankesurkunde für die als Beamter geleisteten treuen Dienste wies Lehrke noch einmal darauf hin, dass der vor 46, 5 Berufsjahren gestartete Neumann in seinen Aufgabenbereichen viel geleistet hat, was sich letztlich auch darin ausdrückt, dass er im mittleren Dienst gestartet war und nun im höheren Dienst pensioniert wird. Jetzt geht Neumann zunächst in Urlaub, danach ab 30. November in Pension. Zur Urkunde über sein Ausscheiden aus dem Dienst erhielt er noch eine Flasche Sekt und einen Sehnder Gutschein für sein vor Kurzem begangenes Dienstjubiläum. Und dann ging es endgültig ins Privatleben.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.