Energiezauberer Baldur in der Kita Huck Muck

20. Januar 2016 @

Einen besonderen Besuch hatten 20 Vorschulkinder der Kita Huckmuck und der Kita Salzburg gestern in Rethmar: Zu ihnen war am Vormittag der Energiezauberer Baldur mit seinem Gehilfen Achim Stork gekommen – bereits zum insgesamt dritten Mal. Die Beiden wollten den Kleinen nicht nur die Energie von Wasser, Feuer und Luft zeigen, sondern auch etwas über das Sparen von Energie erzählen. Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Kinder mit ihren Betreuerinnen Franziska Rathmann und Melanie Busch die Experimente und Erklärungen von Baldur.

Viele Experimente machten die Kinder selbst - Foto: JPH

Viele Experimente machten die Kinder selbst – Foto: JPH

Die Kinder im Alter von fünf bis sechs Jahren waren mit Feuereifer bei der Sache und kaum zu bremsen. Baldur hatte ihnen zunächst einiges zu Energie erklärt und war dann mit „Feuereifer“ beim nächsten Experiment: Anzünden eines Streichholzes ganz selbständig. Dann ging es mit Wasser und Wind weiter. Dabei sollten die Kinder helfen, die Schatzkammer Baldurs wieder mit Energie aufzufüllen, denn viele Verschwender leerten sie immer schneller. Dass die Kinder ihn dabei unterstützen konnten, dafür sorgte ein vorher an die Kitas versandter Brief Baldurs mit einer Broschüre, die die Betreuerinnen mit den Vorschulkindern bearbeitet hatten.

Der Energiezauberer Baldur (li.) mit sienem Assistenten Achim Stork und der Urkunde für die Kinder - Foto: JPH

Der Energiezauberer Baldur (li.) mit seinem Assistenten Achim Stork und der Urkunde für die Kinder – Foto: JPH

„Wir haben Bilder zum Thema Energie gemalt und beispielsweise Stromverbraucher markiert“, berichtet Busch von der Vorbereitung. Dass merkt man, wenn man die Gruppe bei ihren Experimenten beobachtet. „Ich habe extra solche Dinge mitgebracht, die die Kinder zuhause auch machen können“, sagt Stork, „denn heute können wir nicht nach draußen.“

Aber auch im Raum waren die Kinder mit Feuer und Flamme bei der Sache, und so kam es völlig unerwartet, dass der Besuch von Baldur um 12 Uhr schon vorbei war und der Zauberer wieder gehen musste. Vorher gab es von ihm aber noch eine Urkunde für jedes Kind, die es später an diesen Tag erinnern sollte. Schließlich war es soweit: Ein spannender Tag war für die Vorschulkinder aus Rethmar vorbei und der Sponsor der Veranstaltung, die Klimaschutzagentur der Region, hatte dem Nachwuchs ein tolles Abenteuer mit Lerneffekt bereitet – über das sicher zuhause noch lange erzählt werden wird.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.