Eine kleine Wehr mit starkem Zusammenhalt

16. Februar 2015 @

Die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Evern, zu der Ortsbrandmeister Matthias Schöchtig und das Kommando geladen hatten, fand im Schützenhaus des Ortsteiles statt. Dabei blickten der Ortsbrandmeister und die anwesenden Kameraden auf sieben Einsätze zurück: vier Alarmierungen, davon eine als Brandeinsatz, zwei technische Hilfeleistungen und eine ausgelöste Brandmeldeanlage.

Besonders die Einsätze „Wasserschäden nach starkem Regen“ gaben Anlass, die Ausrüstung für dieses Gebiet zu erweitern und bei einer Fahrzeugneubeschaffung im Ausstattungskonzept zu berücksichtigen. Der Klimawandel wird damit genauso wie der demografische Wandel zu einer neuen Problematik werden. „Den demografischen Wandel kann die Stadt aber mit zeitnahen Konzepten zur Mitgliedergewinnung auch in kleineren Ortsfeuerwehren zu kompensieren versuchen“, sagte Söchtig.
Dem Arbeitskreis zur Erarbeitung des neuen Feuerwehrbedarfsplans sprach der Ortsbrandmeister seine Anerkennung aus und lobte das Ergebnis.

Alle Geehrte, Ausgezeichneten und Beförderten mit ihrer Führung:  Albert Frie, Hans Meyfeld, Andreas Klemke, Heinrich Wilke, Matthias Söchtig, Thorsten Kamenz und Felix Fischer (hi.v.li.) und Heinrich Bläsig, Lena Eigner und Marleen Wilke-Rampenthal (vo.v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Alle Geehrten, Ausgezeichneten und Beförderten mit ihrer Führung: Albert Frie, Hans Meyfeld, Andreas Klemke, Heinrich Wilke, Matthias Söchtig, Thorsten Kamenz und Felix Fischer (hi.v.li.) und Heinrich Bläsig, Lena Eigner und Marleen Wilke-Rampenthal (vo.v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Die Einsatzabteilung bekam mit Lena Eigner und Felix Fischer neue Unterstützung. Insgesamt sind 25 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, davon vier weibliche. Traditionell begleitete der Feuerwehrmusikzug Evern die Jahreshauptversammlung wieder musikalisch und legte zugleich Rechenschaft seiner Tätigkeit vor. In seinem Bericht blickte Hartmut Bläsig auf insgesamt 14 Termine der Feuerwehrmusikanten zurück. Erfreulich auch seine Mitteilung: Tanja Lechner wird künftig die Schlagkraft der Musikabteilung verstärken. „Mit nunmehr 16 aktiven Musikern ist der Musikzug gut aufgestellt“, stellte Blässig erfreut fest.

Zum Schluss hob Söchtig noch einmal die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren in den einzelnen Ortschaften auch als unverzichtbarem Kulturträger in der heutigen Gesellschaft hervor. Carsten Böttger fügte als stellvertretener Ortsbrandmeiser hinzu, dass in Evern eine hochmotivierte Truppe zur Hilfe bereitsteht. Eine Ortsfeuerwehr, die über die erforderliche Mindeststärke verfügt, zu schließen sei zudem nicht akzeptabel. Um Mitglieder in den Ortsfeuerwehren langjährig zu gewinnen und zu halten, müsse der Träger der Feuerwehren attraktive Anreize bieten.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden Marleen Wilke-Rampenthal und Lena Eigner zur Feuerwehrfrau, Andreas Klemke zum Oberfeuerwehrmann und Thorsten Kamenz zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Ihren Verpflichtungseid gaben Lena Eigner und Felix Fischer vor der Versammlung ab.

Die Ehrungen der langjährig aktiven Feuerwehrkameraden nahm der stellvertretende Stadtbrandmeister Diethelm Huch vor. Er übergab Albert Frie und Hans Meyfeld für ihre 50-jährige Treue zur Ortsfeuerwehr die Auszeichnung. Heinrich Bläsig und Heinrich Wilke wurden zudem mit dem Abzeichen für ihre 60-jährigen Zugehörigkeit zur Feuerwehr Evern besonders ausgezeichnet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.