Ein Stern aus Ilten: Laura Diederich

12. Juni 2015 @

Mit Laura Diederich hat jetzt eine junge Sängerin ihr Debütalbum vorgelegt, dass überzeugt und auf viele Fans hoffen darf. Dabei bietet sie auf der CD, „One“ genannt, sowohl neue Kompositionen als auch bereits vorhandene an – doch alle Titel sind selbst geschrieben und zeigen Phasen aus ihrem Leben, wie die 20-Jährige sagt. Sie zeigt mit der ersten CD eine Bandbreite, die für die Zukunft noch viele Möglichkeiten offen lässt – textlich wie vom Musikstil her.

Hier am Klavier komponiert Laura Diederich ihre Songs je nach Stimmung. Hier ist auch ihr erstes Album entstanden - Foto: JPH

Hier am Klavier komponiert Laura Diederich ihre Songs je nach Stimmung. Hier ist auch ihr erstes Album entstanden – Foto: JPH

Laura Diederich hat eine dynamische und präsente Persönlichkeit, die der selbstbewussten jungen Frau gut ansteht und zu ihrem musikalischen Werk passt. Geboren in Hannover im August 1994, aufgewachsen in Ilten, absolvierte sie ihre Schulausbildung zunächst dort, dann bis 2013 in Lehrte, wo sie mit dem Abitur abschloss. Jetzt studiert sie Medienmanagement in Hannover und komponiert nebenbei ihre eigene Musik im Elternhaus am Klavier. Nachdem eine Stimmbandentzündung im Alter von 13 Jahren ihre Gesundheit beeinträchtigt hatte, begann sie auf Empfehlung einer Logopädin mit dem Singen – ein guter Rat mit Langzeitwirkung, wie sich inzwischen herausgestellt hat.

Seit der Grundschule spielt Diederich Klavier, was sie in der Musikschule in Lehrte vertiefte. Mit der Musikschule spielte sie auch in zwei Bands; Rock und Pop in der einen, Jazz und Blues in der anderen. „Kognitive Dissonanz, die gibt’s noch“, lacht sie, als sie darüber spricht. Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ 2009 gewinnt sie mit dem Dreiklang „einen Song selbst schreiben, einen im Playback vortragen und einen A-Capella singen“ den ersten Preis im Regionswettbewerb und darf nach Berlin reisen. Dort schafft sie es im Bundeswettbewerb auf den 3. Platz. Seit Oktober 2009 macht sie daraufhin auf Einladung in der jungen Musikszene in Berlin mit. Bereits 2011 mit 17 Jahren erzielt ihr Video „Drop In The Water“ auf You Tube rund 4000 Klicks, woraufhin sich diverse Radiostationen bei ihr für einen Liveauftritt melden, darunter beispielweise N-Joy.

2012 kommt sie nach der Fete de la musique zum Milestone Music Label aus Hannover. Dabei überzeugt sie ihren jetzigen Produzenten, Marco Heggen, der auch schon Marquess betreut und 2008 für den „Echo“ nominiert war. „Es war schon ein Erlebnis, mit einem Produzenten und Studiomusikern gut organisiert zu arbeiten“, erzählt sie von „One“. Jetzt, nachdem sie ihr Album „One“, das sie selbst vermarktet, anbietet, haben die Medienanfragen für Interviews und Liveauftritte zugenommen, so unter anderem von FFN.

Stolz ist sie zu Recht auf den Erfolg ihres Debütalbums "One", das sie selbst vermarktet - Foto: JPH

Stolz ist sie zu Recht auf den Erfolg ihres Debütalbums „One“, das sie selbst vermarktet – Foto: JPH

„Eigentlich habe ich keinen Lieblingssong auf der CD, da sie mir alle ans Herz gewachsen sind“, antwortet sie auf die Frage nach ihrer Priorität. „Auch wenn alle Songs unterschiedliche Themen behandeln, sind sie emotional belegt.“ Doch viel lieber als von CD möchte sie live auftreten. „Ich möchte gerne komplette Liveauftritte machen. Dazu habe ich ein gutes Repertoire, so dass zwei Stunden Auftritte kein Problem sind“, betont sie. Dabei bietet sie von Reggae über Pop, Balladen und Dance eine breites Spektrum, das sie selbst „Mood Music“ nennt.

Auf ihre Songs bekommt sie nicht nur aus dem für sie wichtigen Freundeskreis ein gutes Feedback, der ist derzeit neben ihrer Schwester in San Francisco das wichtigste Beratergremium. Auch ihre Eltern spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung. „Ich durfte alles frei entscheiden, nie haben sie mich gedrängt und ohne sie hätte es sicher nicht geklappt“, stellt Laura fest. Und sie hat noch „viele Ideen im Schrank“, wie sie anmerkt. Stolz ist sie aber außerdem auf eine ganz besondere Unterstützergemeinde: „Ich habe eine kleine Fangemeinde auf den Philippinen.“ Und die ist ihr schon sehr treu.

Wer die neue CD von Laura Diedrich hören und downloaden möchte, kann dies für 8,99 Euro als MP3-Download bei Amazon tun, die „gepresste“ Version mit Booklet kostet 10,99 Euro. Bei Amazon hat „One“ übrigens fünf von fünf Sternen erzielt. Kostprobe? Hier auf You Tube!

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.