Drei tolle Tage in Sehnde: Schützen feiern am Rathaus

4. Juni 2015 @

Zu ihrem diesjährigen Schützenfest haben die Grünröcke der Schützengemeinschaft Sehnde für das anstehende Wochenende eingeladen. Erneut wird in der Innenstadt vorm und am Rathaus mit vielen Programmpunkten drei Tage lang gefeiert. Zudem kommt am Marktplatz die Bühne abends voll in Schwung. Für den Sonntag hat sich die IGS mit einem verkaufsoffenen Tag der Feier angeschlossen.

Der Vorstand der SG Sehnde mit Detlef Schulz (2. Vorsitzender), Julia Schnabel (1. Kassiererin), Andreas Schnabel (1. Schießsportleiter), Janina Behrens (1. Vorsitzende) und Nils Klinger (1. Schriftführer) haben wieder einiges vorbereitet für das Schützenfest - Foto: SG Sehnde

Der Vorstand der SG Sehnde mit Detlef Schulz (2. Vorsitzender), Julia Schnabel (1. Kassiererin), Andreas Schnabel (1. Schießsportleiter), Janina Behrens (1. Vorsitzende) und Nils Klinger (1. Schriftführer) haben wieder einiges vorbereitet für das Schützenfest – Foto: SG Sehnde

„Dieses Jahr haben wir uns vor allem für die Kinder etwas vorgenommen“, beginnt Janina Behrens, Vorsitzende des SG Sehnde, das Programm vorzustellen. „Bislang waren unsere Kleineren ja im Festprogramm immer etwas zu kurz gekommen.“ Das wird sich dieses Jahr ändern, versichert sie und beginnt mit der Vorstellung des Freitag. Um 17 Uhr beginnt das Stadtschützenfest im Zentrum Sehndes. Dann treffen sich alle Schützen und die Spielleute im Festzelt, von wo es um 17.30 Uhr los geht zum Besuch der beiden Seniorenheime in Sehnde. „Das ist immer eines unserer Highlights, denn die Menschen dort warten schon auf uns“, so Behrens. Gegen 19 Uhr beginnt die traditionelle Vesper im Zelt, zu der alle Bürger Sehndes herzlich willkommen sind. Dann gibt es dort auch die Pokalverteilung des Mannschaftspokalschießens, das im Vorfeld veranstaltet worden war. Nachdem dann alle gesättigt sind, startet der DJ Galaxy die Party im Festzelt. Schon vorher, nämlich um 19 Uhr, geht es auf der Bühne auf dem Marktplatz los mit der „Royal Party Society“ aus Pattensen – natürlich für alle Besucher kostenlos. Zugleich ist der Freitag der Kindertag mit vielen Sonderangeboten bei den Fahrgeschäften.

Mit viel Musik geht es auch dieses Jahr wieder durch Sehnde - Foto: JPH/Archiv

Mit viel Musik geht es auch dieses Jahr wieder durch Sehnde – Foto: JPH/Archiv

Der Sonnabend beginnt für die Schützen um 13.30 Uhr im Festzelt, bevor es dann eine halbe Stunde später mit klingendem Spiel des Musikzuges Equord und des Feuerwehrmusikzuges Algermissen losgeht zum Scheiben anbringen. Während die Schützen noch unterwegs zu ihren Majestäten sind, formiert sich der neue Kinderumzug am Festzelt. „Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich. Einfach kommen und mitmachen – kostümiert oder nicht“, sagt Hauptmann Detlef Schulz. Die Kleinen ziehen danach los, begleitet von Max Moorfrosch und Maskottchen Kali sowie dem Spielmannszug Bolzum über den Markt, die Straße des Großen Freien, die Breite Straße, Hinter der Post in die Mittelstraße und zurück zum Festzelt. Dort kommt man gegen 15.30 Uhr wieder an – rechtzeitig zur Kinderdisco mit DJ Galaxy und dem Kinderschminken. Wer keine Lust auf Umzug hatte, stärkt sich währenddessen im Zelt bei der „Coffee Time“ mit leckerem Kuchen. Damit auch die Kids wissen, wie man richtig tanzt, wird Julia Schmidt mit ihrer Kindertanzgruppe eine Showeinlage geben. Parallel können die Kinder von sieben bis zwölf Jahren mit dem Lichtpunktgewehr den „Kinderkönig“ ausschießen. Um 17 Uhr startet das Musikprogramm auf der Bühne mit den Gruppen „Warehouse Project“ und „The Indiffence“. „Wir haben bewusst Schülerbands aus Sehnde genommen, um damit die Jugendlichen anzusprechen“, so Behrens. Um 20 Uhr tritt dann dort die Gruppe „Dysfunktion“ auf, Deutsch-Rocker aus Lehrte, während im Zelt das Programm von DJ Galaxy läuft.

Am Sonnabend spielen die Disfunktion aus Lehrte als Hauptband auf dem Marktplatz - Foto: Promo-Foto Disfunktion

Am Sonnabend spielen die „Disfunktion“ aus Lehrte als Hauptband auf dem Marktplatz – Foto: Promo-Foto Disfunktion

Um 7 Uhr geht es Sonntagmorgen mit dem Spielmannszug Equord durch Sehnde zum traditionellen Wecken. „Das haben wir dieses Jahr wieder aufgenommen“, teilt Behrens mit. Danach steht der Tag dann ganz im Zeichen des Königsessens und des Schützenausmarsches. Um 10.30 Uhr startet der Tag mit einem Zeltgottesdienst durch Prädikantin Klar von der evangelisch-lutherischen Gemeinde Sehnde, bevor um 12 Uhr das Festessen beginnt. Dann beginnt um 14 Uhr der Empfang der Gastschützenvereine und schließlich zieht um 14.30 Uhr der Umzug durch Sehnde. „Begleitet werden wir dabei von den Musikzügen Equord, Algermissen, Lühne und dem Fanfarenkorps Hannover“, sagt Umzugsleiter Hauptmann Detlef Schulz. „Von den Sehnder Schützen kommen sicher die Kameraden aus Höver, Ilten, Bilm und Evern. Aber die anderen Vereine sind auch alle eingeladen und wir hoffen, sie sind dabei.“ Nach der Rückkehr gegen 15.20 Uhr präsentieren sich die Musikzüge im Festzelt. Um 16 Uhr beginnt die Schülerband „Brightbags“ zudem mit ihrem hörenswerten Auftritt auf der Marktplatzbühne. Schon um 13 Uhr öffneten die Sehnder Geschäftsleute in der Mittelstraße ihre Pforten für die Sehnder.

„Einen Wermutstropfen müssen wir dem Fest jedoch hinzufügen“, teilt die Vorsitzende der Sehnder Schützengesellschaft mit. „Leider hat sich der Veranstalter der Einkaufsmeile dieses Jahr kurzfristig verabschiedet und wir haben keinen Ersatz mehr gefunden.“ So wird mit Hilfe der IGS nur ein kleiner Bereich auf dem Marktplatz an diesem Tag versuchen, ein zusätzliches Einkaufserlebnis zu bieten. „Aber dafür freuen wir uns, dass die Preise auf dem Schützenfest stabil geblieben sind.“ Davon kann sich ab morgen jeder Besucher sogar selbst überzeugen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.