DGB Sehnde sammelt für Afrika und Asylbewerber

8. Oktober 2015 @

Es war die letzte Werkzeugsammlung in diesem Jahr, die das DGB Ortskartell Sehnde am Dienstag und Mittwoch auf dem Gelände des Sehnder Bauhofes abhielt. Dabei hatten die Initiatoren um Karsten Börner, den stellvertretenden DGB-Vorsitzenden von Sehnde, eine großartige Idee: Sie sammelten die Fahrräder, die sonst für Afrika vorgesehen waren nun für die Sehnder Flüchtlinge. Rund 60 verschiedene Sorten und Größen haben die Spender so in den beiden Tagen eingesammelt.

Peter Breit, Karsten Börner, Werner Höft und Johannes Gudima (v.li.) haben gerade von Jürgen Mitrenga aus Sehnde ein weiteres Fahrrad angenommen - Foto: JPH

Peter Breit, Karsten Börner, Werner Höft und Johannes Gudima (v.li.) haben gerade von Jürgen Mitrenga aus Sehnde ein weiteres Fahrrad angenommen – Foto: JPH

„Dabei waren auch Räder, die kaum gebraucht sind“, sagt Johannes Gudima, Mitglied des Sammelteams. „Es sind sogar Kinderräder und ein kleines Kinder-Quad dabei. Die bringen wir morgen nach Rethmar.“ Dort ist die neue Fahrradwerkstatt von ENAS, dem Sehnder Netzwerk für Flüchtlinge, eröffnet worden (siehe gesonderten SN Bericht). Aber auch viele anderes Material für Afrika ist wieder zusammengekommen. So sind drei Rollstühle da, sechs Nähmaschinen und Stichsägen sowie zwei Kinderwagen. Die werden wieder nach Hildesheim gegeben, damit sie dann aufbereitet in die Dritte Welt gehen, um dort die Existenz von Familien zu sichern.

„Wir waren und nicht ganz einig, ob wir die Fahrräder nach Rethmar geben können“, so Börner, „da gab es wegen der kurzfristigen Umplanung Unstimmigkeiten. Aber die Spender haben das für gut befunden.“ Und tatsächlich waren gezielt Fahrräder für die Flüchtlinge gebracht worden. „Deshalb planen wir das auch wieder für die erste Sammlung im kommenden Jahr“, ergänzt Börner. Denn diese Sammlung war die letzte für das laufende Jahr. Weiter geht es im April 2016. Wer zwischenzeitlich ein Fahrrad abgeben möchte, kann dies nun immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr direkt in der neuen Fahrradwerkstatt beim ehemaligen Bundessortenamt tun.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.