Den Ausweis bitte: Aber ist Ihrer noch gültig?

12. Januar 2016 @

SEHNDE-NEWS. Nicht nur für Behörden, auch Banken oder an der Disko möchte man ihn sehen. Mitführen muss man ihn jedoch nicht, aber man muss ihn haben: Nach dem Personalausweisgesetz (PAuswG) ist jede und jeder Deutsche ab 16 Jahren verpflichtet, einen gültigen Personalausweis oder alternativ einen Reisepass zu besitzen. Darüber hinaus ist auch im europäischen Schengenraum auch die Ausweispflicht nicht aufgehoben, auch wenn es keine Grenzkontrollen mehr gibt.

Jeder Deutsche muss einen gültigen amtlichen Ausweis haben - Foto: JPH

Jeder Deutsche muss einen gültigen amtlichen Ausweis haben – Foto: JPH

Nach aktuellen Auswertungen der Stadtverwaltung Sehnde verstoßen über 500 Sehnderinnen und Sehnder gegen diese Verpflichtung – davon über 200 seit mehr als einem Jahr. Diese Zahlen haben nun die Stadtverwaltung bewogen, mit dieser Information erneut auf die Verpflichtung hinzuweisen, bevor sie dazu übergeht, die Verstöße mit einem Zwangsgeld von bis zu 500 Euro zu ahnden. Das Melderegister befähigt die Stadtverwaltung, die Gültigkeit und den Besitz eines Personalausweises vom Rathaus aus zu überprüfen.

„Wir informieren jede Bürgerin und jeden Bürger rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit ihres Personalausweises, damit es ohne Probleme möglich ist, seiner Verpflichtung nachzukommen“, so der Leiter des Bürgerbüros Oliver Bartl. „Wen wir aber wiederholt auffordern müssen, seiner Pflicht nachzukommen, für den kann es teuer werden.“ Im Vergleich dazu beträgt die Gebühr für einen neuen Personalausweis 28,80 Euro. Die Gültigkeitsdauer ist auf zehn Jahre beschränkt, für Personen bis zum 24 Lebensjahr sogar nur auf sechs Jahre. Die sind dafür mit 21,80 Euro etwas „preiswerter“. Eine Verlängerung, die viele ältere Mitbürger von früher noch kennen, ist nicht mehr möglich.

Dabei sollten sich alle Bürger darüber klar sein, dass die Ausstellung des auch „Perso“ genannten Ausweises bis zu vier Wochen dauern kann, denn die Dokumente werden zentral gedruckt. Bei der Antragstellung sind inzwischen auch zwei biometrische Merkmale anzugeben, also Bild und Fingerabdruck beispielsweise. Die Ausstellung eines Passes dauert dagegen noch länger – sollte also rechtzeitig vor einer Auslandsreise eingeleitet werden. Nur ein Kinderpass ist heute noch im Bürgerbüro sofort zu bekommen – mit Lichtbild.

Bürger, die sich aufgrund einer dauerhaften Behinderung nicht allein in der Öffentlichkeit bewegen können oder voraussichtlich auf Dauer in einem Pflegeheim untergebracht sind, können sich auf Antrag von der Ausweispflicht befreien lassen. Anträge auf Reisepässe oder Personalausweise können nur persönlich im Bürgerbüro der Stadt Sehnde gestellt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.