Dank an Ferienpassredakteure auf Abschluss-Redaktionssitzung

15. Oktober 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Sie haben von (fast) allen Veranstaltungen des Ferienpasses 2016 berichtete, die Internetartikel gestaltet und auf der Seite der Familienstadt Sehnde mit Hilfe ihres Chefredakteurs Reiner Luck der Öffentlichkeit zugängig gemacht: Die Ferienpassredakteure der Stadt Sehnde. Das sind elf Jugendliche, sieben Mädchen und vier Jungen, die insgesamt 31 Artikel geschrieben haben und deren Arbeit auch als Heft erschienen ist – inzwischen bereits in der zweiten Auflage.

Nach Kakao und Kuchen gab es die Dankesurkunde der Stadt Sehnde - Foto: JPH

Nach Kakao und Kuchen gab es die Dankesurkunde der Stadt Sehnde – Foto: JPH

Für diese Arbeit, die auch im Interesse der Stadt Sehnde lag, wollte sich die nun bei den Redakteuren bedanken. Deshalb hatten Reiner Luck und Sarah Peters, die das Projekt in der Stadtverwaltung betreut hatte, die Mitarbeiter zu einer letzten Redaktionskonferenz in das Sitzungszimmer im rathaus eingeladen. Dort gab es zunächst für die fünf anwesenden „Ferienjournalisten“ Kakao, Kuchen und Kekse. Dann wurde noch einmal über die Aktionen des Ferienpasses gesprochen. Besondere Ereignisse waren aus Sicht der Berichterstatter der Baumwipfelpfad im Harz, der Besuch des Phaeno in Wolfsburg und das Singen im Ratssaal. Doch auch das Bogenschießen, Kanufahren und die Übernachtung in der Kirche wurden genannt.

Dann wurde darüber gesprochen, wer von den Anwesenden denn Interesse hätte, auch 2017 wieder für die Öffentlichkeit vom Ferienpass zu berichten – und sowohl Quentin, wie auch Maja und Kathi wollen wieder dabei sein, bei Redakteurin Sophie meldeten sich dann auch ihre Geschwister  Justus und Hanna für kommendes Jahr an. Bevor die Redaktion dann auseinander ging, überreichten Peters und Luck den Anwesenden Schreibern noch eine Dankesurkunde für die Arbeit mit der Unterschrift des Sehnder Bürgermeisters – und wer wollte, konnte noch ein Heft der zweiten Auflage mit den Berichten mit nach Hause nehmen.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.