“Damit aus dem UND kein ODER wird” – Vortrag im Rahmen des Mentoringprogramms

23. September 2015 @

Seit Januar 2015 läuft landesweit das Niedersächsische Mentoring-Programm mit dem Ziel, mehr Frauen für die politische Arbeit zu gewinnen. Niedersachenweit sind 442 sogenannte Tandems gestartet, darunter auch in Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze. Die Gleichstellungsbeauftragten im Ostkreis unterstützen die Mentees und Mentorinnen und bieten eine gemeinsame Vortragsreihe an, die politische Arbeit erklärt und Gelegenheit zum Austausch bietet.

Vortrag für Mentees und interessierte Bürger - Foto: JPH

Vortrag für Mentees und interessierte Bürger – Foto: JPH

Im Rahmen der Vortragsreihe findet am Dienstag, 29. September, um 18.30 Uhr im Sitzungszimmer der Stadt Sehnde an der Nordstraße 21 ein Vortrag statt, zudem die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde, Jennifer Glandorf, als Programmverantwortliche für Sehnde einlädt.

„Damit aus dem UND kein ODER wird…“ – Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nach wie vor ein zentrales Thema, das mit all seinen Facetten Einfluss auf die Kinderbetreuung nimmt. Hierbei steht eine bedarfsgerechte Abstimmung des Betreuungsangebotes in einer Kommune im Mittelpunkt. Welche Herausforderungen bedeutet das für Politik und Verwaltung und welche Rolle spielt dabei der steigende Fachkräftemangel?

Die Referentin des Abends ist Katharina Fischer, Fachbereichsleiterin Kindertagesstätten und Jugend, der Stadt Sehnde. Nicht nur die Mentees und ihre Mentoren sind herzlich eingeladen, auch die interessierte Öffentlichkeit ist willkommen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.