Buslinie 370 wird in Rethmar geteilt – Shuttle nach Osten

27. Oktober 2017 @

Die Busse der Linie 370 können im Bauabschnitt 2 der Sanierung der B 65 im Rahmen der Ortsdurchfahrt Rethmar, die unter Vollsperrung erfolgt, nicht nach Osten durchfahren. Der zweite Bauabschnitt wird den Ort für die großen Busse der üstra unpassierbar machen. Entweder passt die Fahrstrecke über die Seufzerallee und Klein Lobke nicht in die Fahrplanzeiten für Anschlüsse der Linie 370 oder die innerörtliche Durchfahrten sind zu eng für die Busse, wie Testbefahrungen ergaben. Daher hat man nun die Lösung gefunden, die Linie ab Rethmar in zwei Teile aufzusplitten.

Rechts in der Gutsstraße wird die Ersatzhaltestelle „Triftstraße“ entstehen, die B 65 nach hinten wird gesperrt, nach vorn geöffnet – Foto: JPH

Die Sanierung der B 65 im zweiten Bauabschnitt erfolgt in der Zeit vom 1. November bis zum 20. November unter Vollsperrung des gesamten Straßenabschnitts. Damit ist eine Durch- oder Einfahrt von Sehnde kommend in den Ort nicht möglich. Da das auch die Buslinie 370 betrifft, musste für den öffentlichen Personennahverkehr – und damit auch für die Schulbusfahrten – eine tragbare Lösung für die rund drei Sperr-Wochen gefunden werden.

Deshalb wird von Sehnde kommend am Orteingang der B 65 eine behelfsmäßige Wendeschleife auf einem Acker links der Straße für die Busse der 370 eingerichtet. Dort endet die Linie 370 aus Hannover kommend und von dort müssen auch die Fahrgäste, die über Rethmar hinaus weiterfahren wollen, aussteigen. Dann geht es zu Fuß entlang der Baustelle bis zur Gutsstraße am Alten Feuerwehrhaus. Die Strecke von rund 450 Metern ist für den Fahrplan mit rund fünf Minuten kalkuliert worden. Der Wiedereinstieg erfolgt dann an der Ersatzhaltestelle „Rethmar Triftstraße“. Hier nimmt die Fahrgäste ein Shuttle-Bus auf, der sie über die Haltestelle „Vor dem Dorfe“ weiter nach Evern, Dolgen, Haimar bis Mehrum bringt. In Gegenrichtung fährt das Shuttle in Rethmar über die Haltestellen „Vor dem Dorfe“ und „Dorfstraße“ über den Osterkamp zur Gutsstraße.

Die Shuttle-Fahrten für die Schüler der üstra von Mehrum aus werden wohl etwa zehn Minute eher starten und somit auch die anderen Orte entsprechend früher anfahren. Ab Gutsstraße werden die Schüler-Shuttle dann etwa zehn Minuten später zum üblichen Fahrplan abfahren in Richtung Osten. Ab Rethmar in Richtung Hannover sollen die Abfahrtzeiten vom Ortsausgang Rethmar nicht verändert werden, da der Anschluss zur S-Bahn und zu anderen Buslinien an der KGS sichergestellt werden muss. Die üstra hat zugesagt, die endgültigen Fahrpläne entsprechend rechtzeitig vor Baubeginn zu veröffentlichen.

Die großräumigen Umleitungsstrecken bleiben erhalten, Anwohner aus Rethmar sollten über Evern-Lehrte oder Haimar-Hohenhameln ausweichen. Mit Behinderungen und Fahrtzeitverlängerungen ist dabei zu rechen.

Die Strecke zwischen Ortseingang (li.) und Triftstraße (re.) ist zu Fuß zurückzulegen – Karte: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.