Brücke Hindenburgschleuse über 12 Tonnen gesperrt – Höver Umleitungsstrecke?

21. Dezember 2015 @

Die Brücke über den Mittellandkanal im Bereich der Hindenburgschleuse bei Anderten und Höver muss kurzfristig, voraussichtlich im Januar 2016, bis auf weiteres für Fahrzeuge über 12 Tonnen gesperrt werden. Dies teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover mit. Grund ist eine mangelnde Tragfähigkeit der Brücke aufgrund ihres Alters, verbunden mit einer sehr hohen Lastwagen-Belastung; dies haben nach Angaben der Börde jetzt die aktuelle Nachrechnung ergeben. Eine Ausnahme von der Lastbeschränkung ist nicht möglich, da die Tragfähigkeit der Brücke ohne eine Verstärkung nicht mehr ausreichend ist. Fahrzeuge mit weniger als 12 Tonnen Gewicht sind davon nicht betroffen.

Die Brücke der B 65 über die Schluese ist in die jahre gekommen und muss dringend verstärkt werden - Foto: JPH

Die Brücke der B 65 über die Schluese ist in die jahre gekommen und muss dringend verstärkt werden – Foto: JPH

Die Landesbehörde ist bereits dabei, ein Umleitungskonzept für Lastwagen zu erarbeiten und mit der Stadt und Region Hannover abzustimmen. Die Umleitungsstrecken für den Verkehr über 12 Tonnen werden demnächst bekannt gegeben. Die entsprechenden Hinweisschilder werden großräumig aufgestellt. Auf der Brücke gelten schon jetzt für Lastwagen ein Überholverbot und eine Abstandsregelung.

Um schnellstmöglich die Befahrbarkeit für Fahrzeuge über 12 Tonnen wieder herzustellen, soll die 48 Jahre alte Brücke baulich verstärkt werden. Die Planungen hierfür sind nach Behördenangaben bereits angelaufen. Durchgeführt werden sollen die Verstärkungsmaßnahmen nach Aufstellung eines Sanierungskonzeptes, das bis Januar 2016 vorliegen soll. Die bauliche Umsetzung wird voraussichtlich in den Jahren 2016/2017 stattfinden. Konkrete Aussage zu den Kosten können erst nach Vorliegen des Verstärkungskonzeptes getroffen werden, es wird jedoch von einem Kostenvolumen von rund einer Million Euro ausgegangen.

Den Südschnellweg nutzen an dieser Stelle bei der Hindenburgschleuse täglich rund 30 000 Fahrzeuge bei einem Schwerverkehrsanteil von etwa acht Prozent , was rund 2500 Lastwagen entwpricht. Mittelfristig wird die Brücke dann durch einen Neubau ersetzt werden. Ein genauer Zeithorizont ist dafür nicht benannt worden; das Projekt muss in die Gesamtkonzeption der Brückenersatzneubauten im Raum Hannover integriert werden, wie dem Südschnellweg/Hildesheimer Straße, Mittellandkanalbrücke/Messeschnellweg bei Buchholz. Eine Kostenschätzung für einen Ersatzneubau gibt es noch nicht.

Denkbar wäre eine Umleitung über Höver auf die Autobahnzufahrt zwischen Wassel und Laatzen. Mit Verkehrsbehinderungen und Lärmbelästigungen auf der Umleitungsstrecke ist in jedem Fall zu rechnen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.