Bauzeitplan für die Erweiterung B 65 steht

20. April 2015 @

Lange hat die Planung gedauert, nun geht es an die praktische Umsetzung der Erweiterung der Bundesstraße 65 zwischen Ilten und dem Autobahnanschluss Höver/Ahlten. Der Zeitplan der Niedersächsischen Behörde für Straßenbau und Verkehr ist dem Ortsrat Höver jetzt durch die Stadtverwaltung vorgestellt worden.

Zunächst werden hier die Aus- und Auffahrtstreifen verbunden - Foto: JPH

Zunächst werden hier die Aus- und Auffahrtstreifen verbunden – Foto: JPH

Nach der Planung beginnt der Ausbau, für den bereits die Bäume längs der Straße gefällt wurden, am 24. Juli morgens um 5 Uhr. Bauschluss und Eröffnung der neuen vierspurigen Strecke ist dann, je nach Witterung, der 31. Dezember 2015. Bis dahin müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf dem Streckenabschnitt auf ständig wechselnde Verkehrsführungen, Vollsperrungen und Umleitungen einstellen. Die Ausführung erfolgt in zwei Etappen: Zunächst der Auf- und Abfahrtbereich zur K 142, dann der Bereich von dort bis zum vierstreifigen Ausbau der B 65 vor den A 7-Auf- und Abfahrten.

Der Ausbau selbst erfolgt in vier Phasen. In Phase 1 in den Sommerferien sieht die Vollsperrungen zwischen den Anschlussstellen Höver aus Hannover kommend und Ahlten in Richtung Hannover vor. Umleitungen erfolgen in Richtung Hannover von Ilten kommend ab Abfahrt Ahlten über die K 142 bis zur Auffahrt Höver, in Fahrtrichtung Ilten ab Abfahrt Höver über die KS 142 bis zur Auffahrt B 65 Richtung Ilten/Lehrte. Beide Umleitungswege gehen dabei durch die Sehnder Ortschaft Höver. Diese Phase dauert bis zum 27. Juli.

Dann geschieht das auch auf der anderen Seite - Foto: JPH

Dann geschieht das auch auf der anderen Seite – Foto: JPH

Darauf folgen in Phase 2 Baufeldräumung und Mäharbeiten entlang der B 65 beiderseits der B 65 mit temporären Einschränkungen vom 4. August bis 14. August.

Danach starten als Phase 3 vorbereitende Arbeiten an der Südseite (Höverseite) der B 65 vom 18. bis 21. August am Aus- und Einfädelungsstreifen in Fahrtrichtung Ilten. Dort erfolgt eine zeitweise Verbreiterung des Fahrstreifen und eine einstreifige Verkehrsführung an der zukünftigen Baustelle auf der anderen Seite der B 65 vorbei als Verlegung der Hauptfahrbahn. Dann erfolgt vom 24. August bis zum 18. September der komplette Neubau der Aus- und Einfädelungsstreifen in Richtung Hannover.

Vom 21. September bis 2. Oktober wird auf der Nordseite unter Nutzung der neuen Aus- und Einfädelungsstreifen die Fahrbahn in Richtung Hannover verbreitert und verschwenkt. Damit kann dann vom 5. bis 30. Oktober die Aus- und Einfädelungsspur in Richtung Ilten neu gebaut werden.

Dann wird die Hauptfahrbahn verbreitert - Foto: JPH

Schließlich wird die Hauptfahrbahn verbreitert – Foto: JPH

Anschließend wird vom 2. November bis 18. Dezember die Hauptfahrbahn der B 65 auf der gesamten Länge von K 142 bis zur A 7 komplettiert. Dazu wird die neue Hauptfahrbahn als Insel zwischen den beiden provisorischen Fahrstreifen mit Nutzung der neuen Ab- und Auffahrtstreifen gebaut. Zuletzt werden danach die temporären Fahrbahnen wieder abgebaut und die Fahrspuren zurückverlegt.

Während der Bauzeit, vor allem währen der Phase 1 ist mit einer deutlichen Verkehrszunahme durch Höver zu rechnen, da auf der Seite von Ahlten keine Ausweichmöglichkeit besteht. Dies hat bei den Betroffenen und dem Ortsrat aus Höver zu geringer Begeisterung und der Forderung nach einer Reduzierung der Geschwindigkeit von 50 auf 30 Kilometer pro Stunde auf der Hannoverschen Straße in der Zeit der Bauarbeiten geführt (siehe gesonderten Bericht).

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.