Arbeiten an der B 65 gehen voran

27. Oktober 2015 @

Die Arbeiten an der B 65 sind bis jetzt im Zeitplan. Eine Störung der Arbeiten war bislang nicht zu verzeichnen. Nun folgen die nächsten Abschnitte. Der Neubau soll insgesamt bis Ende September 2016 fertiggestellt sein.

Erst 2016 wird die Hauptfahrbahn verbreitert - Foto: JPH

Erst 2016 wird die Hauptfahrbahn verbreitert – Foto: JPH

Seit dem 5. Oktober bis etwa noch zum 6. November erfolgt zur Zeit die Fahrbahnerneuerung im Tiefeinbau durch Abfräsen und Wiedereinbau der Asphaltdeck- und -binderschicht im Bereich der südlichen Rampen von der K142 bis zirka 100 Meter vor den Aus- und Einfädelungsstreifen, sowie der Neubau der Aus- und Einfädelungsstreifen selbst im Vollausbau. Hierdurch bleibt die Auffahrt auf die B 65 in Fahrtrichtung Sehnde/Peine und die Ausfahrt von der B 65 nicht möglich. Eine Umleitung über Höver (K142) ist ausgeschildert.

Von heute an werden in der verkehrsarmen Zeit von 09 bis 15 Uhr neue Spundwände gesetzt. Hierzu wird der Verkehr dann durch eine Ampel einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Während dieser Zeit ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Ab dem 9. November soll dann die Fahrbahnerneuerung und der Neubau der Aus- und Einfädelspur im nördlichen Bereich der Rampen nach Ahlten erfolgen. Diese Arbeiten sollen bis Weihnachten abgeschlossen sein, wenn die Witterung keinen Strich durch die Rechnung macht.

Anfang der Bauperiode 2016 soll dann etwa ab März bis zum Bauende Ende September 2016 der Ausbau auf vier Fahrstreifen im Vollausbau, sowie die Fahrbahninstandsetzung der vorhandenen Fahrbahn bis zur Autobahnanschlussstelle vorgesehen. Der Verkehr verbleibt während der Maßnahme im Bereich der vorhandenen Fahrbahn der B 65 und der temporären Verbreiterungen. Nach Fertigstellung der nördlichen Richtungsfahrbahnen in Richtung Hannover wird der Verkehr dorthin umgelegt, um dann die vorhandene Fahrbahn in Richtung Sehnde instandzusetzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.