Abkürzung führt direkt ins Krankenhaus

11. November 2015 @

Oftmals sind die asphaltierten Wege durch die Feldmark eine ruhige und erholsame Strecke – jedenfalls für Radfahrer oder Fußgänger. Mit dem Auto kann es dagegen schon mal zu Problemen kommen.

Nicht alle Wege führen ans Ziel - Foto: JPH

Nicht alle Wege führen ans Ziel – Foto: JPH

Diese Erkenntnis hat nun auch ein junger Mann aus Sehnde. Der 22-Jährige wollte gestern Abend gegen 19.40 Uhr den Weg zwischen den Sehnder Ortsteilen Wirringen und Wassel abkürzen und nutzte dafür die besagten Wege durch die Feldmark. Allerdings kannte er sich mit dem Streckenverlauf offensichtlich nicht so aus und die Dunkelheit tat wohl ihr Übriges. Jedenfalls kollidierte das Auto an einer Brücke über einen kleinen Bachlauf mit einer Mauer.

Bei dem Zusammenstoß zog sich der junge Mann leichte Verletzungen zu; er begab sich eigenständig in ein Krankenhaus. Sein Fahrzeug erlitt dagegen einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.