„Abgezockt und geschockt“

18. Februar 2015 @

Mit oft abenteuerlichen Tricks, Überredungskünsten und mehr oder weniger offenen Einschüchterungsversuchen werden immer wieder vorwiegend ältere Menschen um ihre Ersparnisse oder sonstigen Wertgegenstände gebracht. Am bekanntesten dürfte dabei der sogenannte „Enkeltrick“ sein. Um die Seniorinnen und Senioren vor den Betrügern zu schützen, lädt die Polizeidirektion Hannover, vertreten durch das Polizeikommissariat Lehrte, zu einem Themenvortrag mit dem Titel „Abgezockt und geschockt“ ein.

Polizei informiert Seniorinnen und Senioren - Foto: JPH

Polizei informiert Seniorinnen und Senioren – Foto: JPH

Dabei geht es um die Frage, wie man einen Trickbetrug erkennt und wie man sich schützen kann. Und falls die meist älteren Menschen doch zu Opfern werden ist es gut zu wissen, was zu tun ist, um weiteren Schaden abzuwenden. Antworten auf diese und andere Fragen gibt der Kontaktbeamte der Polizeistation Sehnde, Polizeioberkommissar Stefan Flohr. Auch die Sicherheitsberater der Stadt Sehnde, Klaus Melchert und Herr Gembolis, stehen für Auskünfte zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet am kommenden Dienstag, 24. Februar, um 16 Uhr im ehemaligen Rathaus Ilten in der Glückaufstraße 3 statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Einen Tipp hat die Polizei jetzt schon: Informieren Sie auch Ihre Nachbarn über den Vortrag, denn gemeinsam schützt es sich besser.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.