1. Update: Xavier sorgt für etliche Sturmeinsätze in Sehnde

5. Oktober 2017 @

Am Nachmittag traf der Sturm Xavier auch das Gebiet der Stadt Sehnde. Infolge der heftigen Windböen stürzten mehrere Bäume um, und die Einsatzkräfte waren mehrfach gefordert, die Sicherheit wieder herzustellen. Zu Verletzten ist es in Sehnde bisher nicht gekommen.

In der Waldstraße in Sehnde wurden zwei Kleinlaster beschädigt – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Zuerst wurde die Feuerwehr in Rethmar und Sehnde alarmiert. In den Bereichen waren zahlreiche größere Äste sowie Bäume umgefallen.

Bis 16 Uhr galt es, insgesamt zwölf Einsätze abzuarbeiten. In der Albert Schweitzer Straße in Sehnde wurde ein Baum beseitigt, der umgestürzt war. Gleiches erfolgte auch in der Waldstraße in Sehnde, wo ein umgestürzter Baum gleich zwei geparkte Lastwagen getroffen hatte. Zum dem entstandenen Sachschaden können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Auf der Bundesstraße 443 von Wassel zur Autobahnanschlussstelle Laatzen und auf der Strecke vom Müllinger Tivoli nach Müllingen gab es vorrübergehende Vollsperrungen. Hier fielen drei Bäume auf die Fahrbahn, die durch die Einsatzkräfte beseitigt wurden. Bei einem Wendemanöver eines Kleinlasters auf diesem Teilstück an der Absperrung fuhr der sich in dem aufgeweichten Standstreifen fest und wird zurzeit noch geborgen.

In Bolzum gab es eine Menge Brennholz – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Im Osterkamp, Ecke Seufzeralle, in Rethmar und der Salzburg, ebenfalls in Rethmar, beseitigte die Feuerwehr umgestürzte Bäume und große Äste. Am Mühlenberg in Bolzum behinderte ein umgestürzter Baum die Zufahrt zum dortigen Friedhof. Auch dieses Hindernis zersägte die Feuerwehr.

Zudem weiteren Einsätzen wurden die Ortsfeuerwehren Bilm, Wassel und Ilten gerufen. Aktuell laufen noch Einsätze zum Sturm. Verletzte wurden bis jetzt nicht gemeldet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.