Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Lehrte: Auftakt der Beratungen in Hämelerwald

11. Dezember 2018 @


Die Aufstellung eines Verkehrsentwicklungsplanes (VEP) wurde vom Rat der Stadt Lehrte als „Starterprojekt“ des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) beschlossen. Der VEP soll inhaltliche Ziele, Strategien und Maßnahmen für die zukünftige Verkehrsentwicklung sowie die Gestaltung der Verkehrsinfrastruktur der nächsten 10 bis 15 Jahre festlegen. Zusammen mit dem ISEK soll er als Grundlage für eine zukunftsweisende Stadtentwicklung dienen.

Die Verkehrsplanung für Lehrtes Zukunft hat begonnen – Foto: GAH

Zwischenzeitlich wurden zahlreiche Erhebungen zu den verschiedenen Verkehrsarten ausgeführt, so die des fließenden Kraftfahrzeugverkehrs an entscheidenden Knotenpunkten, Zählungen des ruhenden Verkehrs, Auswertung der Fahrpläne des Bus- und Zugbetriebes oder die Gesamtbetrachtung des örtlichen Straßenraumes. In einem weiteren Schritt wurden sodann die erhobenen Daten in Zusammenhang mit den vorhandenen Verkehrsanlagen bewertet, um die verkehrstechnischen Potentiale aufzeigen zu können. Nunmehr steht die Befassung der politischen Gremien bevor. Den Auftakt macht der Ortsrat Hämelerwald, der sich mit der Ratsvorlage135/2018 in seiner Sitzung am 12.12.2018, 20 Uhr, befassen wird. Die Stadtverwaltung wirbt um die Teilnahme möglichst vieler interessierter Lehrter, um auch das ortsspezifische Wissen der Einwohner in den Prozess mit einfließen zu lassen. Ziel der Stadt Lehrte ist es, mit der Aufstellung des VEP möglichst konsensfähige Maßnahmen umzusetzen, die dazu beitragen, die künftigen verkehrstechnischen Probleme möglichst effektiv beheben oder zumindest mindern zu können.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.