„Thanks and Respect“ heißt es beim MoGo 2015 in Ahlten

16. September 2015 @

Zum jährlichen Motorradgottesdienst hat auch dieses Jahr wieder die Martinskirchengemeinde und der AMF in Ahlten für Sonnabend, 26. September, eingeladen. Damit soll auch dieses Jahr die Saison gemeinsam dankbar für unfallfreies Fahren und im Angedenken verunglückter Biker ausklingen.

Es werden wieder viele Biker in Ahlten erwartet - Foto: JPH

Es werden wieder viele Biker in Ahlten erwartet – Foto: JPH

Der Motorrad-Gottesdienst, bei Insidern kurz MoGo genannt, hat in Ahlten schon Tradition. Immerhin wird er dieses Jahr zum sechsten Mal gefeiert und hat wieder das Motto „Thanks and Respect“. Um 12 Uhr treffen sich alle Biker, mit oder ohne Sozius, Beiwagen oder Anhänger, in Ahlten an der Hannoverschen Straße 28. Dort gibt es zunächst eine Stärkung je nach Bedarf vom Grill, bevor dann um 13 Uhr die Ausfahrt der Teilnehmer durch alle Lehrter Ortsteile beginnt.

Auch 2015 ist das Programm wieder sehr bunt - Plakat: Martinsgemeinde

Auch 2015 ist das Programm wieder sehr bunt – Plakat: Martinsgemeinde

Die geht über rund 67 Kilometer und dauert etwa eine Stunde und 18 Minuten. Daran schließt sich ab 15 Uhr dann der Gottesdienst mit den Martinis an und hinterher besteht noch lange die Möglichkeit zur Begegnung bei Kaffee und Kuchen, Musik und kühlen Getränken; fachsimpeln natürlich nicht verboten. Je nach Entfernung zum Wohnort reisen die Besucher dann individuell wieder ab. „Eine Anmeldung ist nicht erforderlich“, sagt Mitorganisator Harry Janning von den Ahltener Motorradfreunden 2010. „Jeder ist willkommen und jeder darf mitfahren und mitfeiern.“

Wie in den Jahren zuvor, so rechnen die Veranstalter auch dieses Jahr wieder mit gutem Besuch auch aus der weiteren Umgebung Niedersachsens. Mehr Informationen zum Treffen und zur An- und Ausfahrt gibt es auf der Internetseite des Vereins.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.