Lehrte sucht Gastfamilien für Flüchtlingskinder

3. November 2015 @

Die Stadt Lehrte sucht dringend Gastfamilien für minderjährige Flüchtlinge.

Wer kann den Kindern ein neues Zuhause geben? - Foto: GAH

Wer kann den Kindern ein neues Zuhause geben? – Foto: GAH

Von den bisher in Lehrte angekommenen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen haben 95 Prozent hier lebende Verwandte. Durch die am 01. November begonnene Neuregelung des Verbleibs dieser besonderen Gruppe werden zukünftig bedeutend mehr junge Flüchtlinge ohne Verwandtschaft in Lehrte ankommen. Für diese Jugendlichen, die zum Teil traumatische Erfahrungen auf der Flucht machen mussten, ist familiäre Geborgenheit und Fürsorge sehr wichtig. Daher sucht die Stadt Lehrte nach Paaren, Familien und Einzelpersonen die sich vorstellen können, diese jungen Menschen bei sich aufzunehmen und ihren Alltag mit ihnen zu teilen.

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden in Deutschland grundsätzlich anders behandelt als Erwachsene oder Familien. Jugendämter nehmen sie in ihre Obhut, bringen sie in der Regel in Heimen oder Wohngruppen unter, sorgen für einen Vormund, einen Schulplatz, eine Therapie.

Bisher wurden die Kinder und Jugendlichen dort versorgt, wo sie ankamen. Das war vor allem in den Großstädten – in Niedersachsen vor allem in der Stadt Hannover – der Fall. Weil die Großstädte die Flut der Kinderflüchtlinge nicht mehr schultern können, werden diese seit letztem Sonntag angemessen auf die Kommunen verteilt.

Wer interessiert ist und in Lehrte oder den umliegenden Ortschaften lebt, kann sich beim Fachdienst Jugend der Stadt Lehrte melden. Dort ist der Sozialarbeiter Michel Hartmann unter der Telefon-Nr. 05132/505-147 oder per E-Mail unter michel.hermann [at] lehrte [dot] de erreichbar.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.