Zwei Damenmannschaften des TVE punkten

8. November 2017 @

Erste Damen

Die Damen des TVE Sehnde spielten am Sonntag gegen die Mannschaft von Arminia Hannover. Schon vor dem Spiel war klar, dass es nicht eines ihrer leichtesten Spiele sein würde, aber dennoch – ein Sieg hätte sein müssen.

Ohne Punkte kam die 1. Damen heim – Foto: JPH

Bis zur 22. Minute war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Die Mannschaft von Arminia Hannover versuchte das Spiel der Sehnderinnen durch eine Manndeckung zu unterbrechen, doch auch das sorgte nicht dafür, dass die Sehnder Damen nicht zum Torabschluss kamen. Trotz 100-prozentiger Torchancen und mehreren Versuchen setzte sich der TVE nicht ab, sondern machte den Torwart der gegnerischen Mannschaft zum Helden. Somit gab es dann einen Halbzeitstand von 12:15.

Die zweite Halbzeit begann, die Aufholjagd wurde gestartet. Zur 40. Minute dann das Unentschieden. Die Sehnderinnen stellten im Angriff nichts um, ließen die Manndeckung zu und nutzten so die Lücken, die nun für die anderen fünf Feldspielerinnen da waren. Dennoch setzte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend ab und trotz einer 4:6 Unterzahl in den letzten Minuten schafften es der TVE sich zumindest den einen Punkt nicht nehmen zu lassen. Das Spiel endete, wie es zum Spielverlauf passte und die Mannschaften trennten sich mit einem 27:27.

Für den TVE Sehnde spielten: Tina Gemeinder und Franziska Wittenberg im Tor, Michele Winkler (8), Janina Poletschny (5), Sarah Wilhelmi (5), Anna-Lena Tillmann (3), Marleen Hundt (2), Nele Verwiebe (2), Saskia Völlner (1), Leonie Klages (1), Nicola Lyke, Marnie Hundt und Kristin Lotsch.

Zweite Damen

Zweite Damen holen zwei Punkte – Foto: JPH

Die 2. Damen des TVE Sehnde spielte am Sonnabend zu Hause in der Halle Feldstraße gegen den Ligakonkurrenten aus Altwarmbüchen. Man war sich auf ein hartes Spiel eingestellt.

In den ersten zwanzig Minuten setzte sich keine der beiden Mannschaften erkennbar ab. Bis zur 24. Minute erarbeiteten sich die Gäste aus Altwarmbüchen zwar ein Drei-Tore-Polster, das allerdings bis zur Halbzeit von den Sehnderinnen wieder ausgeglichen wurde. Mit einem Stand von 10:10 ging es in die Pause.

In die zweite Halbzeit starteten die Gastgeberinnen mit einem Superstart. Vor allem Tatjana Winkler hat einiges dazu beigetragen, dass sich die Hausherrinen zu Beginn der zweiten Halbzeit einen Drei-Tore-Vorsprung aufbauten. Dieser Vorsprung wurde durch eine gut arbeitende Abwehr gehalten und sogar auf fünf Tore erhöht.
Nach einer sehr spannenden Schlussphase und einer Aufholjagd der Altwarmbüchnerinnen, sammelte die 2. Damen des TVE Sehnde dennoch die nächsten zwei Punkte ein. Das Spiel endete mit einem Endstand von 22:21. Damit stehen die Sehnderinnen mit 6:6 Punkten in der Tabellenmitte der Regionsliga.
Für den TVE Sehnde spielten: Jantje Wein und Mandy-Ann Cizewitz im Tor, Tatjana Winkler (6/3), Stella Zernecke, Katja Meisel (je 3), Katharina Strienke, Pia Strüven, Tatjana Eggers (je 2), Gesa Kracke, Lina Thiele, Ria Klages, Miriam Sperlich (je 1), Anna Warneke und Rieke Nietfeld

Dritte Damen

Unentschieden gerettet bei den 3. Damen – Foto: JPH

Die dritte Damenmannschaft war am Sonntagnachmittag beim TKJ Sarstedt II zu Gast. Als Trainer saß dabei erstmals Jürgen Klare auf der Bank, der sich im Spielverlauf als hervorragende Besetzung für die zusammengewürfelte Truppe herausstellte. Der TVE startete mit soliden Aktionen ins Spiel, traf jedoch vorn das Tor nicht und konnte sich daher nicht wirklich absetzen. Mit einem Tor Vorsprung (10:9) ging es dann in die Pause.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit liefen gut, der Abstand erweiterte sich auf vier Tore. Nach zwei unbedachten Aktionen in der Abwehr aber stand der TVE dann aber plötzlich nur noch mit vier Damen auf dem Spielfeld. Der Gastgeber holte auf, und der TVE vergab eindeutige Chancen im Angriff. In der letzten Spielminute stand es dann 16:17. Mit einem taktischen Foul in dieser Schlusszeit versuchten die Damen aus Sarstedt den letzten Angriff zu verhindern. Der Schiedsrichter erteilte dieser Spielerin jedoch eine Zeitstrafe. Nicht zuletzt durch den energischen Einwand des regelkundigen Jürgen Klare wurde dann korrekterweise ein Strafstoß für Sehnde gegeben. Der wurde souverän von Lina Thiele in ein Tor verwandelt – und der TVE mit einem Punkt belohnt.

Für den TVE spielten: Mandy Citzewitz im Tor, Stella Zernecke (4), Katharina Strienke (4), Pia Strüven (3), Lina Thiele (3), Ria Klages (2), Gesa Kracke (1), Sarah Sperlich, Natascha Mierswa, Isabell Dreyer und Jasmin Brandes.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.