Viel Spaß beim diesjährigen Jacoby-Cup in Haimar

29. Juni 2018 @

„Fair sein Bestes geben“, so lautete in diesem Jahr das Motto des „Jacoby-Cups“ in Haimar, und getreu diesem Motto lieferten sich 24 Jugendmannschaften spannende und faire Spiele an den zwei Turniertagen. Die Gastgeber der SG Rethmar/Haimar/Dolgen hatten auch sportlich Grund zur Freude: Drei der fünf heimischen Teams schafften einen Podiumsplatz, die G-Junioren holten sogar den Turniersieg.

Turniersieger: Die G-Junioren der SG Haimar/Rethmar mit ihren Betreuern Johann Klokkers (re.) und Stefan Gewecke (li.) – Foto: Burkhard Gärtner

Bei den E-Junioren spielten sieben Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“. Am Ende hatte der SC Harsum dann die Nase knapp vorn und gewann das entscheidende Spiel gegen die SG Rethmar/Haimar mit 1:0. Platz 3 ging an den MTV Großbuchholz, der mit einem reinen F-Juniorenteam angetreten war. Die weiteren Platzierungen.
4. SuS Sehnde
5. Blau-Weiss Farnstädt
6. FSC 04 Bolzum/Wehmingen
7. SG Rethmar/Haimar/Dolgen II

Bei den D-Junioren spielten neun Mannschaften in zwei Gruppen. In Gruppe 1 konnte sich Germania Grasdorf mit einem 2:0-Sieg gegen die SG Rethmar/Sehnde I den Vorrundensieg sichern. In Gruppe 2 dominierte der TSV Bemerode, der auch im Endspiel leichte Vorteile hatte, doch erst im Achtmeterschießen mit 3:2 gegen Grasdorf siegte. Die Hausherren, die bereits die Staffelmeisterschaft in der 2. Kreisklasse gewonnen hatten, holten sich mit einem 2:0 gegen den jüngeren Jahrgang aus Grasdorf Platz 3. Die weiteren Platzierungsspiele:
Platz 5: FC Rethen – SuS Sehnde 1:0
Platz 7: SG Haimar/Rethmar II – TSV Engensen 0:1 nach Achtmeterschießen
Platz 9: FSV Sarstedt

Die stimmungsvollste Kulisse des diesjährigen Jacoby-Cups lieferten aber die G-Junioren, wo acht Mannschaften in zwei Gruppen antraten. In Gruppe 1 qualifizierten sich der VfV Hainholz und die SG Haimar/Rethmar für die Halbfinals. Das direkte Duell der beiden Teams entschieden die Hannoveraner mit 2:0 für sich. In Gruppe 2 dominierten der Heeßeler SV und der TuS Seelze.

Im Spiel um Platz 7 besiegte Werder Hannover den TuS Altwarmbüchen mit 2:0. Platz 5 ging nach 4:1 über Germania Grasdorf an den SC Wedemark. Das kleine Finale entschied TuS Seelze mit 4:0 über den Heeßeler SV für sich, nachdem diese beiden Mannschaften die Halbfinals verloren hatten. Im Finale standen sich so noch einmal der VfV Hainholz und die SG Haimar/Rethmar gegenüber. Und diesmal hatten die Hausherren mit 2:1 das glücklichere Ende für sich. Mit großen Augen und unter lautem Jubel nahmen die Kiddies den von Johann Klokkers gestifteten Wanderpokal in Empfang. 2019 gilt es dann, ihn zu verteidigen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.