TVE Sehnde im Regionspokal weiter, im HVN-Pokal raus

15. September 2015 @

Die Handballer vom TVE Sehnde blicken auf ein anstrengendes Handball-Wochenende zurück. Dabei stand an diesem Wochenende die Pokalwettbewerbe im Mittelpunkt bei den Spielen in der Halle an der Waldstraße.

Nur die erste Herren scheiterte im Pokal - Logo: TVE Sehnde

Nur die erste Herren scheiterte im Pokal – Logo: TVE Sehnde

Die erste Herren hat im HVN-Pokal gegen die Sportfreunde Söhre mit 15:17 eine Niederlage erlitten. Besonders ärgerlich ist dies, da die Sehnder den ersten Teil der Pokalrunde erstmals nach Sehnde verlagern konnten und so den Heimvorteil auf ihrer Seite hatten. Für diese Woche muss Trainier Thilo Heyken mit seinem Team also intensiv trainieren, damit zumindest das erste Saisonspiel des TVE in der Landesliga am Sonntag gegen den VfL Hameln II positiver ausgeht.

Erfreulichere Nachrichten kann dagegen die TVE-Reserve unter Trainer Frank Christ melden. Beim Regionspokal setzten sich die Sehnder mit 18:12 gegen die SG Immensen/Lehrte-Ost sowie mit weiteren Siegen gegen den TuS Empelde (14:12) und die HSG Herrenhausen-Stöcken (14:13) durch . Einzig im letzten Spiel gegen den VfL Uetze unterlagen die Sehnder mit einem 9:16 detulich. Als Zweiter der Gruppe ziehen sie nun in die nächste Pokalrunde ein.

Auch die Damenmannschaft kehrte im Regionspokal mit einem positiven Ergebnis nach Sehnde zurück. Drei von drei Spielen entschied die Mannschaft von Michael Telch in Seelze für sich. Nach ersten Startschwierigkeiten gegen die HSG Langenhagen mit einem zeitweise nur knappen Vorsprung (Endstand 15:11), präsentierten sich die Damen immer souveräner und konnten gegen die SG Letter 05 (25:15) und den Hannoverschen SC III (18:6) deutlich steigern. Damit haben sich die Sehnderinnen ebenfalls für die zweite Runde qualifiziert.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.