TVE Herren verlieren völlig unnötig in Herrenhausen-Stöcken

30. November 2017 @

Die Handballer der ersten Herren des TVE Sehnde hat am Sonnabend in der Herrenhäuser Wendlandstraße eine unnötige Niederlage einstecken müssen. Mit 29:27 (13:12) mussten sich die Sehnder den Gastgebern geschlagen geben.

Herren konnten keinen Punkt mitnehmen – Foto: JPH

Ohne den gesperrten Jan-Louis Guhl sowie Sven Noll (verletzt) und Till Plate (krank) traten die Sehnder mit einer noch jüngeren Mannschaft als gewohnt an. Mit Cedric Schulz, Joost Hinrichs und Björn Kulisch wurde der Kader gleich mit drei A-Jugendlichen komplettiert. Dessen ungeachtet stand auch für dieses Spiel die Vorgabe des Trainerteams klar auf Sieg. Nach den letzten Siegen einiger Teams aus dem Tabellenkeller wollte man das obere Tabellendrittel ungern verlassen und weiter Platz zwischen sich und der Abstiegszone lassen.

Direkt der Start in das Spiel ging dann jedoch gründlich in die Hose. Nach dem anfänglichen 0:1 durch Timo Gewohn gelang bis in die 8. Minute kein eigenes Tor mehr, so dass es nach zehn Minuten 6:2 für die Hausherren stand. In der Folge gelang es, das Spiel offener zu gestalten, und trotz zweier verworfener Siebenmeter konnten sich die Sehnder sich Schritt für Schritt wieder heranarbeiten. So hieß es zur Pause dann immerhin nur 13:12.

Diese Ausgangslage versprach Spannung für die zweite Hälfte, und die bekamen die Zuschauer auch geboten. Zunächst gingen die Herrenhäuser mit zwei Toren in Führung, der TVE konnte jedoch kontern und war in der 40. Minute mit drei Toren in Führung (18:21). Wer jetzt dachte, dass die Sehnder ihre typische starke zweite Halbzeit zeigen würden, sah sich jedoch getäuscht. Nach der genommenen Auszeit kamen die Gastgeber wieder heran und gingen fünf Minuten vor Schluss ihrerseits mit einem Tor in Führung. Eine Vielzahl an technischen Fehlern und Fehlentscheidungen im Sehnder Spiel ebnete den Weg hierfür und sorgte auch in der Schlussphase dafür, dass der Rückstand nicht erneut aufgeholt werden konnte. Damit stand am Ende leicht glücklich für die Herrenhäuser ein 29:27 auf der Anzeigetafel.

Insbesondere im Sehnder Lager war man sich einig, dass die Niederlage auf die eigene Kappe zu nehmen war und nicht einer überragenden Leistung der Hausherren zuzuordnen ist. „Die Menge an einfachen Fehlern war einfach zu hoch“, so Florian Siepert kurz nach Abpfiff. „Das war schon gegen Anderten teilweise so und ist auch heute wieder so gewesen. Wir müssen dringend konzentrierter spielen. Phasenweise zeigen wir ja, dass wir es deutlich besser können!“

Für den TVE spielten: Maurius Levers und Joost Hinrichs im Tor, Simon Franke (4), Timo Gewohn (4), Kjell Bahn (4), Marvin Hallmann (4), Maurice Jurke (4), Björn Ole Kulisch (2), Christian Noll (2), Cedric Schulz (1), Tim Vorbrodt (1), Julian Pick (1), Florian Siepert und Jan Alexander Schridde.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.