Solide Abwehr und Ziemer führen zu zwei Punkten für die Recken

10. November 2017 @

Die TSV Hannover-Burgdorf kann sich über den dritten Auswärtssieg in der Saison 2017/18 freuen. In Ludwigshafen setzten sich Die Recken dank einer konsequenten Abwehrleistung und einem überragenden Martin Ziemer im Tor mit 21:27 (10:13) durch. „Wir hatten die ganze Zeit die Kontrolle über das Spiel, auch wenn die Eulen sehr stark gekämpft haben. Unsere Abwehr in Kombination mit Martin Ziemer war herausragend und entscheidend für den Erfolg“, lobte Trainer Carlos Ortega seine Schützlinge, die damit in der Tabelle weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz bleiben.

Martin Ziemer hielt den Sieg am Ende fest – Foto: JPH/Archiv

In der ersten Halbzeit übernahmen Die Recken nach dem 1:0 Rückstand direkt das Kommando. Drei Treffer von Casper Mortensen sowie ein Tor von Evgeni Pevnov besorgten die schnelle 1:4 Führung. Vor allem Schlussmann Martin Ziemer erwischte einen starken Tag und kochte die Hausherren ein ums andere Mal ab. In der Folge hielten die Niedersachsen den Vorsprung immer konstant zwischen zwei und vier Toren und konnten sich gegen Ende der ersten Halbzeit auch eine schwächere Phase im Angriff erlauben, da die Abwehr im Zusammenspiel mit Ziemer sehr sicher und kompakt stand. „Wir wollten die Partie unbedingt gewinnen und hatten das ganze Spiel über eine gute Abwehr, um dieses Ziel zu erreichen“, erklärte der neunfache Torschütze Casper Mortensen nach Spielende.

Nach der Pause hatten Die Recken direkt die Gelegenheit, das Spiel schnell zu den eigenen Gunsten zu entscheiden. Doch die Niedersachsen erlaubten sich in dieser Phase einige Unkonzentriertheiten im Abschluss und so blieben die Gastgeber zunächst in Schlagdistanz. Allerdings konnten sich Die Recken weiterhin auf ihre Deckung verlassen, die es den Hausherren äußerst schwer machte, ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen.

So blieb der Vorsprung der Recken bis zur Mitte der zweiten Halbzeit beim 17:20 (45.) konstant. Das 17:21 durch Timo Kastening läutete die Schlussviertelstunde ein, in der Die Recken nach dem 17:22 durch Kapitän Kai Häfner bestrebt waren, den Sack endgültig zuzumachen. Doch die Eulen gaben sich nicht auf und kamen mit der Option des siebten Feldspielers sowie einer offensiveren Abwehr wieder auf 19:22 heran (50.). Die Recken zeigten sich vom kurzen Sturmlauf der Hausherren aber unbeeindruckt und zogen durch Casper Mortensen und Fabian Böhm wieder auf 19:24 (53.) davon.

Die Niedersachsen waren jetzt drauf und dran, die Vorentscheidung zu erzielen. Carlos Ortega nahm seine Auszeit und nach einem Anspiel von Häfner sorgte Kastening für das 19:25 (55.). Als Martin Ziemer im nächsten Eulen-Angriff einen Siebenmeter entschärfte und damit seine Leistung endgültig krönte, war der dritte Auswärtssieg der Saison unter Dach und Fach. „Der Sieg war sehr wichtig für uns. Die Eulen haben alles probiert und sehr gut gespielt, aber wir hatten auf alles die richtige Antwort“, führte Co-Trainer Iker Romero an.

In den Schlussminuten feierte Lars Lehnhoff noch sein Comeback auf dem Spielfeld. Ein Treffer war dem Linksaußen zwar nicht vergönnt, aber mit Lehnhoff steht Trainer Carlos Ortega eine weitere Alternative für die kommenden Aufgaben bis zum Jahresende zur Verfügung. „Wir genießen jetzt die Heimfahrt und danach müssen wir den Fokus schnell auf das Heimspiel gegen Stuttgart legen, denn wir wollen bis zur Winterpause möglichst viele Spiele gewinnen“, richtet Casper Mortensen den Blick stellvertretend für seine Teamkollegen bereits nach vorn.

Statistik
Die Eulen Ludwigshafen vs. Die Recken 21:27 (10:13)
Die Eulen: Klier, Peribonio; Stüber (2), Egelhof, Dietrich (5), Scholz, Haider, Feld (3), Remmlinger (1), Falk, Durak (3/3), Buhrer (3), Weber (2), Dippe (1), Schmidt (1).
Die Recken: Ziemer, Semisch; Johannsen (2), Mortensen (9/2), Patrail, Pevnov (2), Lehnhoff, Häfner (5), Böhm (1), Kárason (1), Olsen (1), Brozovic (2), Diebel, Kalafut (1), Christophersen, Kastening (3).
Siebenmeter: 4/3 – 4/2
Strafminuten: 6:6
Schiedsrichter: Ramesh Thiyagarajah/Suresh Thiyagarajah
Zuschauer: 1953

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.