Schlammschlacht im Serengeti-Park Hodenhagen

14. September 2017 @

Tausende Läuferinnen und Läufer trafen sich wieder am vergangenen Sonnabend im Serengeti-Park Hodenhagen, kurz vor dem Walsroder Dreieck der A 7, zum mittlerweile „8. Survival-Run“. Bei diesem wohl einzigen tierischsten Hindernislauf Deutschlands im Serengeti-Park Hodenhagen wurde es wieder „nass, dreckig und tierisch anstrengend“.

Es ist geschafft – müde und schmutzig, aber zufrieden, sind Carmen Pollack, Michael Jäkel, Gerold Reemts, Annett Crohn und Svenja Rückerl (v.li.) zurück – Foto: P. Lieser

Unter dem Motto „Lass dich nicht fressen!“ stellten sich die vielen Teilnehmer den Aufgaben auf der abwechslungsreichen Strecke im und um den Serengeti-Park. Zum ersten Mal waren auch fünf Läuferinnen und Läufer der Laufsparte des MTV Rethmar dabei. Für den Verein gingen Carmen Pollack, Annett Crohn, Svenja Rückerl, Gerold Reemts und Michael Jäkel an den Start.

Wie in den vergangenen Jahren gab es die Wahl zwischen einer 8-Kilometer- oder einer 16-Kilometer-Strecke, die mit rund 25 künstlichen und natürlichen Hindernissen gespickt war. Und diese Kombination hatte es mal wieder in sich! Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten dabei, wie nicht anders zu erwarten, wieder ihre unterschiedlichsten motorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nicht nur rennen, kriechen, krabbeln, springen und klettern war dieses Mal angesagt, sondern auch die Schwimmfähigkeit musste unter Beweis gestellt werden. Die Rethmarer starteten geschlossen im 8-Kilometer Lauf. An den Start gingen über diese Distanz insgesamt 913 Frauen und 942 Männer.

Um 13 Uhr fiel der erste Startschuss. Der Start erfolgte in Blöcken, um das große Teilnehmerfeld ohne Stau auf die Reise zu schicken. Das Fünferteam des MTV blieb während des gesamten Rennens nahe beisammen, da es auch galt, sich bei dem einen oder anderen Hindernis gegenseitig zu unterstützen. Und nach knapp achtzig Minuten war die Hodenhagener Schlammschlacht geschlagen. Nass, dreckig und leicht frierend, aber äußerst freudig erreichten  die fünf MTV-Läufer das Ziel. In der Mannschaftswertung errang das Team Gesamtplatz 130 von 274 ins Ziel gekommenen Mannschaften.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.