Saisonstart geglückt – für einen Tag schon mal Tabellenführer

6. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die Mission ist dem Plan gemäß gestartet: Hannover 96 gewinnt in Kaiserslautern deutlich mit 4:0 – obwohl es anfangs doch anders aussah. Denn die Hannoveraner fielen den 40 000 Zuschauern zunächst durch viele Fehlpässe auf und die erste richtige Chance hatten die Roten Teufel. Doch Marcel Gaus scheiterte am gut aufgelegten Zieler-Ersatz Philipp Tschauner, ebenso wie kurz danach Osayamen Osawe.

Sebastian Maier schoss das erste Tor in der neuen Saison - Foto: JPH

Sebastian Maier schoss das erste Tor in der neuen Saison – Foto: JPH

Nach rund 15 Minuten fanden die 96er sich dann besser zusammen, aber waren bis zur 16. Minuten nicht einmal gefährlich im Strafraum der Hausherren aufgetaucht. Umso überraschender fiel in der 16. Minute beim ersten erfolgversprechenden Vorstoß das 1:0 durch Neuzugang Sebastian Maier.

Doch Kaiserslautern blieb im Spiel, auch wenn nicht viel dabei herauskam. Den Sturmlauf, den Neutrainer Tayfun Korkut angekündigt hatte, versuchte die Mannschaft umzusetzen. Dabei wurden sie mit einer hohen Fehlpassquote von den Gästen unterstützt. Doch ohne weitere Treffer ging es in die Pause.

Srtur Sobiech machte das erste Doppelpack in der neuen Saison - Foto: JPH

Srtur Sobiech machte das erste Doppelpack in der neuen Saison – Foto: JPH

Nach der Pause zeigte sich die Überlegenheit der Gäste dann etwas deutlicher, auch wenn die Fehlerhäufigkeit blieb. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Waldemar Anton den nach einer Ecke zunächst abgewehrten Kopfball von Sané und markierte das 2:0. Damit waren die Gastgeber sichtlich konsterniert und die in Weiß spielenden Roten aus Hannover übernahmen deutlich die Regie. Zwar blieb das Team von Korkut mit Kontern gefährlich, aber eine reale Möglichkeit zum Anschluss war nicht da, denn nun spielte Hannover deutlich überlegen. Auch drei, für Korkut relativ frühe Wechsel , brachten keine Änderung. In der 63. und 84. Minute erhöhte Artur Sobiech dann sogar noch auf 4:0 und stellte den nur in den ersten Minuten gefährdeten Sieg des Absteigers her.

Damit ist der Tipp von 96-Präsidentn Martin Kind mit 3:1 für Hannover nicht aufgegangen und auch die Buchmacher, bei denen der Tipp auf Unentschieden lag, nicht aufgegangen. Darüber dürfte der Präsident aber nicht böse sein, die Mannschaft von Daniel Stendel hat damit aber große Erwartungen für das Heimspiel am Sonntag, 14. August, gegen die SpVgg Greuther Fürth geweckt.

Hannover 96 spielte mit Philipp Tschauner – Oliver Sorg, Waldemar Anton, Salif Sané, Miiko Albornoz – Manuel Schmiedebach, Sebastian Maier (81. Edgar Prib), Iver Fossum – Artur Sobiech, Felix Klaus (76. Martin Harnik), Kenan Karaman (87. Valmir Sulejmani).

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.