Rückrundenstart für Hannover 96 – und den SN-Liveticker

30. Januar 2017 @

Die Rückrunde beginnt heute Abend auch für Hannover 96 mit dem letzten Spiel des ersten Rückrundenspieltages der 2. Liga. Dabei wird der 1. FC Kaiserslautern erwartet, der zum Ligastart auf dem Betzenberg unter seinem „damals“ neuen Trainer Tayfun Korkut mit 4:0 besiegt wurde.

Daniel Stendel will mindesten Platz 2 haben – am Saisonende – Foto: JPH/Archiv

Nun kommt diese Mannschaft nach Hannover, wieder mit einem neuen Trainer, jetzt Norbert Meier, denn Korkut hat den Posten auf eigenen Wunsch geräumt. Damit ist der Gast ein Stück unbekannter geworden und hat zudem noch damals verletzte Spieler wieder zur Verfügung. Also ist davon auszugehen, dass das Spiel kein Selbstläufer wird – wie so viele Spiele der Hinrunde.

Für den Trainer der Roten, Daniel Stendel, ist die personelle Situation allerdings auch recht komfortabel, wenn man den Sturm betrachtet. Matthias Harnik, Kenan Karaman, Niklas Füllkrug und Artur Sobiech sind verfügbar, ob allerdings Uffe Bech oder Noah-Joel Sarenren-Bazee auflaufen können – als Startelfspieler oder Einwechsler –  ließ Stendel offen und machte es vom letzten Test abhängig. „Sie sind nicht bei 100 Prozent, werden aber täglich besser“, so der Trainer. Bakalorz dürfte ebenso dabei sein wie Sané, ausfallen werden wohl nur Manuel Schmiedebach und Waldemar Anton – was die Abwehr allerdings etwas wackeliger machen könnte. Ob der Verein hier noch in den kommenden zweieinhalb Tagen der Transferperiode tätig werden will, ist nach den Worten Stendels eher nicht zu erwarten.

Marvin Bakalorz wird wohl spielen und muss dabei auch Schmiedebach kompensieren – Foto: JPH

Nun haben alle Mitbewerber um den Aufstieg ihre Ergebnisse vorgelegt, Hannover 96 kann bei einem Sieg die Tabellenspitze übernehmen. Braunschweig spielte 1:1 in Würzburg, Stuttgart schaffte in Hamburg ein 1:0. Beide haben nun 35 Punkte, Hannover „noch“ 32 – aber die beste Tordifferenz mit 12. Doch Stendel wirft zwar einen Blick auf die Verfolger, sagt aber klar: „Die Vergangenheit und die Gegenwart zeigen aber, dass es am besten ist, wenn wir auf uns schauen. Sich Gedanken machen, was könnte wie, wann, wo sein, bringt uns nicht weiter und ist auch nicht hilfreich für unsere Leistung. Deswegen schauen wir auf unsere Performance, unsere Leistung. Wir sind auf Platz zwei und da wollen wir am Ende mindestens auch stehen.“ Außerdem solle man die Tabellenführung zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu hoch hängen. Viel wichtiger sei es, einen guten Start hinzulegen.

Und genau den wollen rund 30 000 Zuschauer sehen, darunter sogar 800 aus der äußersten Ecke von Rheinland-Pfalz. Für das Spiel, das heute um 20.15 Uhr angepfiffen wird, gibt es also noch genügend Karten für Kurzentschlossene, die wissen wollen, wie sich Hannover 96 auf die Rückrunde in Spanien eingestellt hat. Wer den Weg ins Stadion allerdings nicht schafft, kann sich hier auf Sehnde-News durch unseren Live-Ticker aktuell informieren lassen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.