Rudern geht auch im Winter

9. März 2017 @

Eine Winterpause gibt es im Rudervereins für das Große Freie Lehrte/Sehnde (RGF) nicht. Auch wenn in den Wintermonaten nicht so häufig Boote auf dem Mittellandkanal zu sehen sind, ist doch einiges los im Verein. Die Ruderer halten sich in den Wintermonaten mit Kraft- und Ausdauertraining in der Vierfeldhalle in Lehrte und im Vereinsheim fit. Außerdem finden in regelmäßigen Abständen Spielenachmittage statt, bei denen Jung und Alt gemeinsam Gesellschaftsspiele spielen.

Platz 1 erzielten die Kinder beim DRC-Ergo-Cup – Foto: S. Kardinal

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Winterprogramms ist der Sicherheitslehrgang. In diesem Jahr trafen sich 18 interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um Verkehrsregeln, -zeichen und richtiges Verhalten auf dem Wasser zu lernen. In Gruppenarbeit wurden verschiedene Themen bearbeitet, mit Hilfe eines Filmes eindrucksvoll die möglichen Gefahren im Zusammenhang mit der Berufsschifffahrt gezeigt und auch der Umwelt- und Naturschutz kam nicht zu kurz. Am Ende des Lehrgangs legten die Teilnehmer eine Prüfung ab, welche unter Anderem die Grundlage für die Obmannsbefähigung darstellt.

Die Juniorenmannschaft für den „Row and Run“ Wettbewerb – Foto: S. Kardinal

Bei den Kindern und Jugendlichen hat in den Wintermonaten das Ergofahren einen großen Stellenwert, da in diesem Bereich auch Wettkämpfe stattfinden. So waren 18 Sportler des RGF am 21. Januar in Hannover beim DRC-Ergo-Cup. Die erzielten Ergebnisse aller Angetretenen waren sehr gut. So ließ zum Beispiel Jonas Vierke bei den 14-jährigen Jungen die Konkurrenz hinter sich. Auch Finja Kotter siegte bei ihrem ersten Ergocup bei den elfjährigen Mädchen. Die Kinderstaffel mixed 13/14 des RGF schaffte es ganz nach oben auf das Siegertreppchen. Bei den B-Juniorinnen gewann Ronja Kampmann ihr Rennen.

Am 11. Februar ging es dann zum „Row and Run“ nach Wolfsburg. Auch hier war der RGF gut vertreten und machte mit guten Leistungen und Siegen in allen Altersklassen auf sich aufmerksam. So siegte Finja Kotter über die 300 Meter in ihrer Altersklasse, Jannes Rathmann machte es ihr nach und auch Ronja Kampmann und Lara Klopp siegten in ihren Rennen.  Es folgten dann die Wechselstaffelrennen. Dabei belegten die Ruderer des RGF jeweils den 2.Platz. Das Laufen blieb in diesem Jahr allerdings aus technischen Gründen außerhalb der Wertung.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.