Roi Sanchez ist neuer Co-Trainer bei den Recken

27. Juni 2015 @

Geschäftsführer Benjamin Chatton hatte es bei der öffentlichen Vorstellung von Trainer Jens Bürkle vor 14 Tagen bereits angekündigt, jetzt kann die TSV Hannover-Burgdorf bei der Personalie des Co-Trainers auch offiziell Vollzug verkünden. Die Recken haben sich bei der Besetzung des Assistenztrainers für Roi Sanchez entschieden. Eine lange Eingewöhnungszeit wird der gebürtige Spanier nicht benötigen, denn in den letzten Jahren war er bereits Co-Trainer des Perspektivkaders und kennt die Strukturen der Niedersachsen dadurch sehr gut.

Mit Roi Sanchez wird ein Insider Co-Trainer - Foto: TSV Hannover-Burgdorf

Mit Roi Sanchez wird ein Insider Co-Trainer – Foto: TSV Hannover-Burgdorf

„Mit Roi gewinnen wir jemanden, der Handball lebt und der sich in den letzten Jahren seine Meriten als Assistent unter anderem von Heidmar Felixson in unserem Perspektivkader sowie als individueller Fördertrainer unserer Toptalente verdient gemacht hat. Seine Beförderung zum Co-Trainer des Bundesligateams ist für ihn ein nächster Schritt in seiner Laufbahn und für uns eine weitere inhaltliche Verzahnung mit unserer erfolgreichen Nachwuchsabteilung“, erklärt Benjamin Chatton.

„Roi und ich hatten konstruktive Gespräche, in denen er seine Begeisterung für die Aufgabe deutlich zum Ausdruck gebracht hat. Ich bin überzeugt davon, dass wir sehr gut zusammenarbeiten werden“, blickt Cheftrainer Jens Bürkle der gemeinsamen Arbeit gespannt entgegen. „Jeder Handballtrainer will einmal in die stärkste Liga der Welt. Ich muss mich beim Verein bedanken, dass ich jetzt die Gelegenheit dazu bekomme“, verspricht Sanchez den Recken-Profis einen schweißtreibenden Sommer.

Der 31-jährige gelernte Ingenieur steht seit 2013 in Diensten der TSV Hannover-Burgdorf. Als Co-Trainer des Perspektivkaders betreute Sanchez die Recken-Youngsters für zweieinhalb Jahre in der 3. Liga und hatte dadurch im normalen Trainingsbetrieb regelmäßig mit den talentierten Nachwuchsspielern wie Timo Kastening, Hendrik Pollex oder den Dräger-Zwillingen Maurice und Yannick zu tun.

Der A-Lizenzinhaber blickt bereits auf eine längere Trainerkarriere in Spanien zurück. Neben einem Engagement als Co-Trainer in der Liga Asobal bei Octavio Vigo arbeitete Sanchez auch mehrere Jahre für den spanischen Handballbund. Einer seiner größten Erfolge war der spanische Meistertitel mit der B-Jugend in 2010.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.