Recken mit „geschlossener Mannschaftsleistung“ gegen Melsungen

25. September 2015 @

Nach dem 23:23 Unentschieden beim HSV Handball wartet zum Monatsende noch ein dicker Brocken auf die TSV Hannover-Burgdorf. Mit der MT Melsungen gastiert der aktuelle Tabellenzweite in der niedersächsischen Landeshauptstadt. „Das wird für uns eine sehr schwere Aufgabe, da Melsungen stabil spielt und über einen hervorragenden Kader verfügt“, bewertet Trainer Jens Bürkle den kommenden Gegner.

Mit einer guten Leistung sollte es gegen Melsungen klappen - Logo: TSV Hannover-Burgdorf

Mit einer guten Leistung sollte es gegen Melsungen klappen – Logo: TSV Hannover-Burgdorf

Beide Teams standen sich in der Vorbereitung bereits zwei Mal gegenüber. Sowohl Die Recken als auch Melsungen konnten einen Vergleich für sich entscheiden. „Diese Partien sind zwar nicht besonders aussagekräftig, aber wir können trotzdem einige Fehler abstellen, die wir damals gemacht haben“, erklärt Rückraumspieler Csaba Szücs.

Den Fokus in dieser Trainingswoche legte Bürkle bewusst auf das Thema Schnelligkeit. „Melsungen ist körperlich sehr stark. Da brauchen wir schnelle Beine, um uns im Angriff gute Wurfchancen zu erarbeiten“, so der Recken-Trainer. Im Rückzugsverhalten müssen die Niedersachsen gleichermaßen wachsam sein, denn die MT Melsungen verfügt dank ihrer pfeilschnellen Flügelspieler über ein exzellentes Konterspiel.

Neben dem Duell in der Liga werden sich beide Mannschaften bereits in Kürze im DHB-Pokal wiedersehen. Auswirkungen auf die Partie am Sonnabend hat dieser Fakt aber für Jens Bürkle nicht. „Zwischen beiden Spielen liegen vier Wochen. Das ist im Leistungssport eine kleine Ewigkeit. Egal wie die Partie am Sonnabend ausgeht, am 28. Oktober werden die Karten wieder neu gemischt. Zudem versprühen Pokalspiele aufgrund des K.O-Modus immer einen besonderen Glanz.“ Tickets für die Partie Ende Oktober können alle Fans am Sonnabendabend im Foyer der Swiss Life Hall erwerben.

Ein großes Plus der Recken beim Unentschieden in Hamburg war die Vielseitigkeit im Kader der Niedersachsen. Unterschiedliche Spieler übernahmen in wichtigen Phasen die Verantwortung und setzten mit gelungenen Aktionen auch Zeichen für die Mitspieler. „Das war die wichtigste Erkenntnis für uns aus dieser Begegnung. Diese geschlossene Mannschaftsleistung werden wir auch gegen Melsungen benötigen“, ist sich Bürkle sicher.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.