Philip Menges ab sofort neuer 1. Herrentrainer in Aligse

14. März 2017 @

Nach dem überraschenden Rücktritt von Frank Neumärker übernimmt Philip Menges drei Monate eher als geplant die sportliche Verantwortung der 1. Herrenmannschaft der Sportfreunde Aligse.

Der neue Aligser Trainer Philip Menges mit seinen beiden Hunden, die nach dem Fußball sein größtes Hobby sind – Foto: Privat/Archiv

Überrascht und unvorbereitet traf den neuen Spartenleiter Stefan Hinterthür am vergangenen Sonntag die Mitteilung von Frank Neumärker, dass der sein Traineramt mit sofortiger Wirkung niederlegt. „Mir ist durchaus bewusst, dass sich unsere 1. Herren aufgrund der Personalknappheit in einer schwierigen Situation befindet, die natürlich auch den Trainer immer wieder fordert, und das ein oder andere Mal auch zum Verzweifeln bringen kann“, erklärt Hinterthür und kann die Reaktion von Frank Neumärker auch in gewissen Teilen nachvollziehen.

Viel Zeit zum Überlegen blieb dem neuen Spartenleiter, der sich seinen Amtsantritt sicherlich nicht ganz so spannend vorgestellt hatte, nicht. Bereits 52 Stunden später musste die Mannschaft am Dienstagabend das nächste Nachholspiel bestreiten. Somit war es ein langer und arbeitsintensiver Sonntagabend mit vielen Gesprächen. Am Ende stand dann der Notfallplan: Philip Menges übernimmt ab sofort die sportliche Leitung der 1. Herrenmannschaft – und zwar drei Monate eher als geplant und in Doppelfunktion, da er auch die Verantwortung für die A-Juniorenmannschaft der Sportfreunde nicht abgibt.

Hinterthür sprach seinen besonderen Dank für dieses besondere Engagement an Philip Menges aus, da die Betreuung von zwei Mannschaften einen enormen Aufwand bedeutet. Gleichzeitig ist Hinterthür aber auch äußerst stolz auf seine Fußballsparte. „Die angesagte Unterstützung, die ich vor meinem Amtsantritt erhalten habe, wird von allen Seiten eingehalten. Auch in dieser schwierigen Situation ziehen alle Mannschaften an einem Strang. Dies ist ein Zeichen, dass die Fußballsparte in Aligse lebt und immer näher zusammenrückt“, erklärt Hinterthür stolz und erleichtert.

Wunder können die Sportfreunde aber in dieser Saison nicht mehr erwarten. Die Spielerknappheit wird bis Saisonende weiterhin Bestand haben, so dass es einen gewissen Aufwand erfordern wird, die Spiele zu bestreiten. Dennoch stellen sich die Aligser dieser anspruchsvollen Aufgabe. Erschwerend für den neuen Trainer kommt jedoch noch hinzu, dass die Mannschaft an seinem ersten Arbeitstag im Nachholspiel zuhause gegen den Tabellenzweiten und bereits fünf Tage später beim Tabellenführer antreten muss.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.