Nationalteam: Schweinsteiger vor Abschied – Süle erstmals dabei

27. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Der Blick geht nach vorn – in Richtung Russland, in Richtung Confederations Cup 2017 und WM 2018. Bundestrainer Joachim Löw öffnet die Tür zur Nationalmannschaft und will wieder junge Spieler an das höchste Level heranführen. Dieses Signal geht von der Nominierung des Kaders der deutschen Nationalmannschaft für das Länderspiel am 31. August (ab 20.45 Uhr, live im ZDF) in Mönchengladbach gegen Finnland und das WM-Qualifikationsspiel am 4. September (ab 20.45 Uhr, live bei RTL) in Oslo gegen Norwegen aus.

Bastian Schweinsteiger bekommt Abschiedsspiel gegen Finnland - Foto: JPH - Foto: JPH

Bastian Schweinsteiger bekommt Abschiedsspiel gegen Finnland – Foto: JPH – Foto: JPH

Insgesamt nominierte Löw 24 Spieler, darunter mit Max Meyer, Julian Brandt und Niklas Süle drei Akteure, die vor einer Woche bei den Olympischen Spielen in Rio mit der deutschen Olympiamannschaft die Silbermedaille gewonnen hatten. Mit Niklas Süle steht ein Spieler im Kader, dessen Nominierung eine Premiere ist.

Zu diesem Trio sagt Löw: “Max Meyer und Julian Brandt waren schon bei uns, Niklas Süle wollen wir gerne näher kennenlernen. Die drei haben sich diese Nominierung mit ihren sehr guten Auftritten verdient. Ich denke, sie verstehen die Nominierung auch als Motivation und Anreiz, weiterhin konstant gute Leistungen abzurufen.” Aus dem Kader der EM 2016 fehlen Jerome Boateng, Mario Gomez, Antonio Rüdiger und Leroy Sané. Auch Ilkay Gündogan und Marco Reus, die verletzungsbedingt auf die EM verzichten mussten, sind noch nicht einsatzfähig.

Das Länderspiel gegen Finnland ist zugleich das letzte Spiel von Bastian Schweinsteiger in der Nationalmannschaft. Der Kapitän hatte wenige Tage nach der EM seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt, gegen die Skandinavier wird der 32-Jährige zum 121. Mal für Deutschland spielen. Vorgesehen war, dass auch der ebenfalls aus dem DFB-Team zurückgetretene Lukas Podolski in Mönchengladbach mit einem letzten Einsatz verabschiedet wird. Wegen der Verletzung Podolskis wird dies bei einem anderen Spiel nachgeholt.

Gegen Finnland hat die deutsche Nationalmannschaft bislang 22-mal gespielt. Die einzige Niederlage datiert vom 12. August 1923, damals verlor Deutschland in Dresden mit 1:2. In der Blanz stehen daneben sechs Remis und 15 Siege. Zuletzt trafen Deutschland und Finnland im Rahmen der Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika aufeinander. Beide Spiele endeten Remis: In Helsinki spielte Deutschland gegen Finnland 3:3, in Hamburg traf Lukas Podolski in der 90. Minute zum 1:1.

Die WM-Qualifikation beginnt mit dem Spiel gegen Norwegen - Foto: JPH

Die WM-Qualifikation beginnt mit dem Spiel gegen Norwegen. Das Spiel gegen Nordirland ist in Hannover – Foto: JPH

Mit dem Spiel gegen Norwegen beginnt für den Weltmeister die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Deutschland spielt in Gruppe C gemeinsam mit Norwegen, Tschechien, Nordirland, Aserbaidschan und San Marino. Der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die WM, der Gruppenzweite hat die Möglichkeit, sich über ein Playoff das Ticket für die Endrunde zu sichern.

Die Bilanz gegen Norwegen ist ähnlich wie die gegen Finnland. 20-mal trafen Deutschland und Norwegen aufeinander, die Statistik weist 13 Siege, fünf Unentschieden und zwei Niederlagen aus. Im bislang letzten Vergleich jubelten die Norweger.

Nach dem Spiel gegen Norwegen geht es für die deutsche Nationalmannschaft im Oktober weiter. Im Rahmen der Qualifikation für die WM 2018 trifft der Weltmeister am 8. Oktober in Hamburg auf Tschechien und am 11. Oktober in Hannover auf Nordirland. In der WM-Qualifikation folgt am 11. November das Auswärtsspiel gegen San Marino. Beschlossen wird das Jahr mit einem Klassiker: Am 15. November spielt das DFB-Team in Italien.

Der Kader: Bernd Leno, Manuel Neuer, Marc-André ter Stegen (Tor); Emre Can, Jonas Hector, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Joshua Kimmich, Skrodran Mustafi, Niklas Süle, Jonathan Tah (Abwehr); Karim Bellarabi, Julian Brandt, Julian Draxler, Sami Khedira, Toni Kroos, Max Meyer, Mesut Özil, André Schürrle, Bastian Schweinsteiger, Julian Weigl (Mittelfeld); Mario Götze, Kevin Volland (Sturm)

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.