Mutter und Sohn gewinnen am Berg

18. August 2015 @

Bei besten äußeren Bedingungen ging die 12. Auflage des Wohldenberger Waldlaufes der Lauf- und Walkinggruppe des SV Rot-Weiß Wohldenberg am Sonntag, 16. August, über die Bühne. Mit dabei war auch wieder Familie Maack aus Bolzum, die im vier Kilometer Walking-Wettbewerb an den Start gingen. Dieser Wettbewerb sollte sich als der spannendste des gesamten Tages entpuppen.

Jonas, Martina, Karsten und Tabea Maack (v.li.) nach dem "Walk" in Wohldenberg: erschöpft, aber glücklich nach dem Zieleinlauf – Foto: Privat

Jonas, Martina, Karsten und Tabea Maack (v.li.) nach dem „Walk“ in Wohldenberg: erschöpft, aber glücklich nach dem Zieleinlauf – Foto: Privat

Zunächst zog sich das Teilnehmerfeld schon kurz nach dem Start weit auseinander, denn es galt eine etwa eineinhalb Kilometer lange Steigung zu bewältigen. Im Männerfeld konnte sich Jonas Maack dabei zunächst auf Rang 3 platzieren, doch bei der ersten Bergab-Passage zog er an den Führenden vorbei und verteidigte diesen Vorsprung bis ins Ziel, wenn auch denkbar knapp. Mit einem Vorsprung von nur drei Sekunden verwies er den Braunschweiger Uwe Siggelkow auf Platz 2. Den 3.Platz belegte der Gleidinger Routinier Herbert Fritsche vor Karsten Maack, der mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden sein musste.

Etwas weniger dramatisch verlief das „Rennen“ bei den Damen. Hier setzte sich Martina Maack mit einem Start-Ziel-Sieg durch. Mit einem Vorsprung von 1:07 Minute gewann sie locker vor Petra Becker. Völlig überraschend belegte Tabea Maack den 3. Platz vor der Vöhrumerin Tanja Krohn, die mit einem Rückstand von 16 Sekunden auf Rang 4 walkte. Mit zwei Siegen und einem 3. Platz sowie vier Siegen in den jeweiligen Altersklassen war es ein überaus erfolgreiche Tag für die Bolzumer Starter.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.