Leonie Brokof vom MTV Rethmar startet ihren ersten Berglauf

24. April 2017 @

Seit einigen Tagen hat sich der Winter wieder ein wenig zurückgemeldet, jedenfalls wenn man die derzeitigen Temperaturen betrachtet. Trotzdem ließ sich es die junge Läuferin vom MTV Rethmar, Leonie Brokof, nicht nehmen, ihren ersten Berglauf zu bestreiten.

Leonie Brokof ist gerade gestartet und noch im Pulk auf der Strecke – Foto: P. Lieser

Hierzu ging es am Sonnabend in den kleinen Ort Golmbach in das Weserbergland. Hier, zwischen Stadtoldendorf und Holzminden, veranstaltete der dortige Heimat- und Verkehrsverein seinen bereit 12. Kirschblütenlauf. Dieser Lauf, der immer im Rahmen des jährlichen Kirschblütenfestes erfolgt, hat seinen Namen von den vielen Kirschbäumen, die in und um Golmbach das Landschaftsbild prägen.

Nach zirka einer Stunde Fahrzeit trafen Leonie Brokof und ihr Trainer Peter Lieser gegen 13.30 Uhr am Festplatz in Golmbach ein. Nach der Anmeldung besichtigten Beide erst einmal einen Teil der Laufstrecke. Hierbei bekam Leonie bereits einen ersten Eindruck, was einen Berglauf ausmacht.

Leonie Brokof kommt gerade allein aus den Golmbacher Bergen – Foto: P. Lieser

Mit wenigen Minuten Verspätung erfolgte um kurz nach 14.30 Uhr der gemeinsame Startschuss für die beiden Laufstrecken über 4 und 8,3 Kilometer. Kurz nachdem die Läufer den Ort verlassen hatten, begann gleich die erste leichte Steigung. Nach etwa einem Kilometer ging es dann richtig bergauf. Innerhalb des nächsten Kilometers musste nun ein Höhenunterschied von über 100 Meter bewältigt werden. Für Brokof war das natürlich ganz etwas Neues, denn als „Flachländerin“ war sie so einen bergige Laufstrecke noch nie angegangen. Bei Kilometer 2,5 teilte sich dann die Laufstrecke. Für die 8,3 Kilometer–Läufer führte Laufstrecke von hier noch weitere Berge. Für die 4 Kilometer–Läufer ging es dagegen jetzt nur noch bergab zurück zum Ziel. Wieder in Golmbach angekommen lag dann nur noch eine weitere kleinere Steigung vor den Läufern, bevor auf dem Festplatz das ersehnte Ziel erreicht wurde. In der Gesamtwertung der Frauen konnte Leonie Brokof den fünften Platz belegen, in ihrer Alterskasse WJU 16 errang sie mit 23:42 Minuten den 2. Platz.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.