Lehrter Herbst Cup geht in die 2. Runde

6. Juli 2017 @

Zum zweiten Mal veranstaltet die Initiative „Wir helfen kranken Kindern“ am 30. September (F-Jugend) und 1. Oktober (G-Jugend) in der Volksbank Arena des SV 06 Lehrte den Lehrter Herbst Cup zugunsten des „Verein für krebskranke Kinder Hannover“.

Lars Klingenberg , sportlicher Leiter des Turniers, über die 2. Auflage: „Nach der erfolgreichen Veranstaltung im vergangenen Jahr war es klar, dass es eine weitere Auflage des Herbst Cups geben muss, da wir immer wieder gefragt wurde, ob und wann wir mal was für den jüngeren Bereich machen würden. So stand spätestens nach der Absage des Oster-Cups fest, dass es dieses Mal jeweils für die F-Jugend, Jahrgang 2009 und jünger, U7, Jahrgang 2011 und jünger, und U6, Jahrgang 2012 und jünger, ein Turnier geben wird. Ein Dank geht auch an dieser Stelle an den SV 06 Lehrte, der uns auch bei dieser Ausgabe tatkräftig unterstützt und die Halle kostenlos zur Verfügung stellt.“

In den Courts wird wieder intensiv um den Sieg gekämpft – Foto: JPH/Archiv

Ab sofort können sich Mannschaften für beide Tage auf der Internetseite der Initiative www.wirhelfenkrankenkindern.de anmelden. Klingenberg zeigt sich von den ersten eingegangenen Anmeldungen mehr als begeistert: „Die ersten Anmeldungen sind eingetroffen und es gibt darunter viele Vereine, die schon öfter mit Mannschaften bei den Turnieren vertreten waren. Aber auch einige neue Vereine sind schon jetzt dabei.“

Es sind aber nicht nur regionale Mannschaften bei der 2. Auflage des Lehrter Herbst Cups vertreten. Mit dem Nachwuchs des 3. Liga-Aufsteigers 1. FC Magdeburg hat auch eine überregionale Mannschaft ihre Teilnahme gemeldet. Klingenberg freut sich: „In den letzten Jahren hatte ich öfter große Vereine angeschrieben und die Mannschaften eingeladen. Nur leider kamen da entweder Absagen oder gar keine Antworten. In diesem Jahr war es anders, denn der 1. FC Magdeburg meldete sich von sich aus bei mir. Man darf gespannt sein, wie sich der Nachwuchs präsentieren wird.“

Die Zeit seit dem letzten Herbst Cup wurde auch genutzt, um über einige Neuerungen nachzudenken, so der sportliche Leiter, mit Blick auf die wichtigste Neuerung. „Bisher wurden die Platzierungen im klassischen Platzierungsmodus, also Gruppenerster gegen Gruppenerster ausgetragen. Auf Vorschlag eines befreundeten Trainers und aufgrund von Erfahrungen von ähnlichen Turnieren haben wir uns dazu entschlossen, dass die Platzierungen in Form von Gruppenspielen ausgetragen werden, so dass die Mannschaften jeweils auf 14 F-Jugend- oder sieben G-Jugend-Spiele kommen.“

Klingenberg zu dem neuen Turniermodus scherzhaft: „Nachdem die FIFA zum Confed Cup den Videobeweis einführte und die UEFA das Teilnehmerfeld auf 24 Mannschaften auffüllte, mussten wir uns auch was für den Turniermodus einfallen lassen. Denn die Neuerungen bei den beiden großen Verbänden können wir ja nicht alleine stehen lassen. Von den Gruppenspielen erhoffen wir uns, dass es bis zum Schluss spannende und vor allem faire Spiele geben wird, und wir nicht wieder kurz davor stehen, Trainer aufgrund ihres zu großen Ehrgeizes frühzeitig nach Hause schicken zu müssen.“ Bei der G-Jugend wird das Turnier weiterhin  im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgespielt.

Auch um die Spielfelder herum gibt es wieder viel Trubel – Foto: JPH

Der gute Zweck steht natürlich auch 2017 im Vordergrund, denn während an den beiden Turniertagen rund 320 Kinder auf Punkte und Tore Jagd gehen, liegen auf der Kinder Onkologie Station der MHH Kinder, denen es teilweise so schlecht geht, dass man nicht weiß, ob sie jemals Fußball (wieder) spielen werden, so Klingenberg. Um ihnen einen kleinen Lichtblick zu geben, unterstützt der Verein für krebskranke Kinder Hannover die Station und ermöglicht den Kindern, dass sie beispielsweise an einer Sporttherapie teilnehmen können, um auch in den Tagen im Krankenhaus etwas bei Kräften zu bleiben. Der Erlös aus dem Eintrittsgeld, Erwachsene zwei Euro,  Kinder bis 16 Jahren frei, wird zu 100 Prozent dem Verein gespendet.

Klingenberg: „Nach dem erfolgreichen Abschluss des 1. Lehrter Herbst Cups 2016, mit einem Spendenvolumen von 1000 Euro für den Verein ‚Strahlemaennchen.de- Herzenswünsche für krebskranke Kinder‘, stand fest, wir möchten weiter Vereine unterstützen, die sich für krebskranke Kinder einsetzen. “

Den Verein für krebskranke Kinder Hannover lernte er durch seine Tätigkeit beim Lokalen TV Sender H1, ehemals „Offener Kanal Hannover“, kennen. Und so stand schnell fest, dass an ihn das Geld dieses Herbst Cups gehen wird.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.